Exilarte Zentrum für verfolgte Musik

Das Exilarte Zentrum der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien widmet sich in Forschung, Bewahrung und Vermittlung jenen Komponist:innen, Musiker:innen und darstellenden Künstler:innen, die im „Dritten Reich“ verfolgt, vertrieben oder ermordet wurden.

Der Nachlass der beiden Superstars Marta Eggerth und Jan Kiepura wird in der Ausstellung „Mein Lied für Dich“ am Exilarte Zentrum präsentiert und zeigt die Bühnen- und Filmkarrieren sowie das musikalische Erbe des Sängertraumpaars. Nach dem sogenannten „Anschluss“ Österreichs 1938 waren sie gezwungen, ihrer Wahlheimat Wien den Rücken zu kehren.

Durch die wissenschaftliche Aufarbeitung ist es gelungen, auch auf zahlreiche andere Schicksale von Freunden und Kolleg:innen des Sängertraumpaars aufmerksam zu machen, die durch das NS-Regime verfolgt oder ermordet wurden: Zwölf weitere Nachlässe aus dem Archiv des Exilarte Zentrums werden ebenso präsentiert. Audiostationen lassen Kompositionen dieser Musikschaffenden erklingen und zeigen die Pluralität der Stile in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts – bevor der Nationalsozialismus einen tiefen Krater des Barbarismus in die europäische Landschaft gerissen hat. 

Bei der Langen Nacht der Forschung wird der Sohn der beiden, Marjan Kiepura sowie seine Frau Jane Knox-Kiepura im Interview mit Gerold Gruber vom Schicksal sowie den Karrieren seiner Eltern berichten, von denen auch historische Filmaufnahmen sowie Tondokumente gezeigt werden. 

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort verfügt über barrierefreie Toiletten.

mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Exilarte-Zentrum für verfolgte Musik
Exilarte Zentrum für verfolgte Musik
Lothringerstraße 18, 1030 Wien

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

2 Stationen am Ausstellungsstandort