Palmenhaus Burggarten

Unter dem Motto „Unser täglich Brot gib uns morgen“ gehen Forscher:innen des BMLRT den Dingen im Palmenhaus auf den Grund: Was macht das Wasser im Boden? Wie kann ein Roboter den Weingarten beikrautfrei halten? Wozu noch Torf? Wie können alte Obstsorten erhalten werden? Diese und viele weitere Fragestellungen werden von sechs Dienststellen sowie der Stabstelle Sicherheitsforschung und Technologietransfer vorgestellt.

Mit seinen forschungsaktiven Dienststellen, der Förderung von Forschungsprojekten und der Vertretung der österreichischen Interessen in europäischen Forschungsgremien leistet das BMLRT einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Vom BMLRT unterstützte Forschung folgt dem Prinzip der "Scientific Excellence", befasst sich mit konkreten Problemstellungen aus der Praxis und leistet einen Beitrag als Grundlage für evidenzbasierte politische Entscheidungen.

Die großen Herausforderungen für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus sind

  • Digitalisierung
  • regionale Entwicklung
  • Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelversorgung
  • Verfügbarkeit von Rohstoffen
  • Klimawandel und
  • nationale Sicherheit.

Die Ressortforschung greift diese aktuellen gesellschaftlichen, technologischen, ökologischen und wirtschaftlichen Fragestellungen auf, erkennt wichtige Herausforderungen für die Gesellschaft von morgen und erarbeitet Handlungsoptionen für adäquate Maßnahmen.

Bei der "Langen Nacht der Forschung" präsentieren sechs Dienststellen des BMLRT sowie die Stabstelle Sicherheitsforschung und Technologietransfer eine kleine Auswahl ihrer vielfältigen Forschungsarbeiten.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Öffentliche Verkehrsmittel: Tram: 1, 2, D, 71 – Burggarten U-Bahn: U1, U2, U4 – Karlsplatz / U2 – Museumsquartier

Palmenhaus Burggarten
Burggarten 1, 1010 Wien

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

10 Stationen am Ausstellungsstandort