Quantum Research Institute

Das Quantum Research Institut kooperiert mit der Heisenberg Energy GmbH und entwickelt Anwendungen im Bereich der Nullpunktenergie. Auch Nikola Tesla hat sich mit diesen Themen beschäftigt.  Tesla war fasziniert von der Strahlungsenergie und ihren Möglichkeiten der freien Energie und nannte das das Crooke's Radiometer "eine wunderbare Erfindung".

Tesla glaubte an die Möglichkeit, Energie direkt nutzbar zu machen, indem man sich "mit dem Räderwerk der Natur verbindet". An seinem 76. Geburtstag kündigte Tesla auf seiner jährlichen Pressekonferenz einen "Motor mit kosmischer Strahlung" an. Ob er diesen in einen Pierce Arrow eingebaut hat, ist seitdem Thema von vielen Spekulationen. Tesla hat hunderte Patente angemeldet und deren Nachbau ist noch nicht vielen Forschern geglückt. Das Quantum Research Institut hat es geschafft, sich in die Quantenfelder einzukoppeln und entwickelt damit vielfältige Anwendungen. Einige werden in der LN der Forschung live vorgeführt. Die Heisenberg Energy hat sich schwerpunktmäßig elektrotechnischen Entwicklungen gewidmet und ist Tesla auf die Spur gekommen. Mit moderner Elektronik sind seine Ideen nachgebaut und zur Funktion gebracht worden. Ein kleines Demogerät ist in Mondsee stationiert. Wir planen in den  nächsten zwei Jahren ein Forschungszentrum für Energieanwendungen am Attersee aufzubauen und versuchen im Rahmen der LN auch interessierten Nachwuchs begeistern.

Quantum Research Institute
Technoparkstr. 4, 5310 Mondsee

Sponsoren

2 Stationen an anderen Ausstellungsstandorten