Führung
Was war in Griechenland vor 4000 Jahren chic?

Thema: Kultur
Schlagworte: Archäologie
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, In English, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Die feine Gesellschaft wusste sich zu jeder Zeit extravagant zu kleiden. Bewundern Sie Haute Couture im minoischen Kreta und in Mykene! Die Ausstellung „Der Faden der Ariadne“ präsentiert Reproduktionen ausgewählter Gewänder aus der Bronzezeit in der Ägäis und zeigt die Vorbilder in Wandmalereien, auf Gefäßen sowie in Form von Statuetten.

Durchschnittliche Verweildauer: 40 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 50 Personen

Gipsreplik der Statuette der ‚Schlangengöttin' aus Knossos (l.) und Model mit Gewand der ,Schlangengöttin', nachgeschneidert von Bernice Jones (r.)

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Ein Lift befindet sich an der Nordseite des Gebäudes und im Foyer der Universitätsbibliothek. Der Zugang zur Ausstellung ist aufgrund einer Stufe nicht barrierefrei.
Universität Graz
Institut für Antike
Universität Graz Hauptgebäude
Universitätsplatz 3, Untergeschoß und 2. Stock, 8010 Graz
Die Ausstellung befindet sich in der Archäologischen Sammlung im 2. Stock des Hauptgebäudes der Uni Graz und ist über den Südeingang des Instituts für Antike zugänglich.

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Sponsoren

5 weitere Stationen an diesem Standort