Mitmachstation
Welche Rolle spielt nachhaltiger Waldbau bei der Bewältigung des Klimawandels?

Thema: Umwelt
Schlagworte: Biologie, Klimawandel und Nachhaltigkeit
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Der Holzbedarf stieg mit der im 18. Jahrhundert beginnenden Industrialisierung enorm an. Große Rodungen der Wälder folgten und Carl von Carlowitz definierte 1713 erstmals den Begriff der „Nachhaltigkeit“. Die BOKU zeigt - ausgehend von den Anfängen des Waldbaus - wie sich die Forschung heute mit der nachhaltigen Bewirtschaftung und der Rolle der Wälder im Klimawandel beschäftigt.

Der große Holzbedarf am Anfang der Industrialisierung führte aus Sorge um den Wald dazu, dass gegen Ende des 19 Jhd. Forstgesetze erlassen wurden und sich Forschungsanstalten und forstliche Ausbildungsstätten, wie etwa an der BOKU, etablierten. All diese Maßnahmen sowie die Verfügbarkeit von Kohle und Erdöl, führten zu einer Entlastung und damit Erholung der Wälder aber auch zu einem Anstieg der CO2 Belastung in der Atmosphäre.

Heute beschäftigt sich das Institut für Waldbau an der Universität für Bodenkultur Wien mit der nachhaltigen Bewirtschaftung unsere Wälder zur Erfüllung der Nutz-, Schutz-, Erholungs- und Wohlfahrtsfunktionen zum Wohle unserer Gesellschaft. Die Wirkungen des Waldes auf den Klimawandel werden immer bedeutender, da der Wald durch sein Wachstum der Atmosphäre CO2 entzieht und diesen speichert.

Der Wald ist aber auch Betroffener: steigende Temperaturen, sich ändernde Niederschläge sowie die Zunahme von Katastrophenereignissen verändern die Wachstumsbedingungen und machen eine nachhaltige Waldwirtschaft immer komplexer. Die BOKU zeigt ihre aktuellsten Studienmethoden – und wohin uns der Forschungsweg noch führen wird.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: U-Bahn-Linie: U3 Station: Volkstheater → 2 Min. Fußweg U-Bahn-Linie: U2 Station: Volkstheater → 2 Min. Fußweg Straßenbahnlinie: 1,2,71,D Station: Burgring → 2 Min. Fußweg Bus-Linie: 48A Station: Volkstheater → 3 Min. Fußweg Nächste Radabstellanlage: Museumsplatz 1 (Gehsteig) Burgring – Höhe Kunsthistorisches Museum (Gehsteig)

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Universität für Bodenkultur Wien (BOKU)
Department für Wald- und Bodenwissenschaften
Institut für Waldbau
Forschung im Zentrum - Forschung erleben!
Burgring 5, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

12 weitere Stationen an diesem Standort