Expert:innenvortrag
Woher kommt der Wasserstoff?

Thema: Energie
Schlagworte: Klimawandel, Nachhaltigkeit, Produktion und Ressourcen
Altersgruppe: 14+ Jahre
Zielgruppe: Experten, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Die derzeit weltgrößte Pilotanlage zur CO2-freien Herstellung von Wasserstoff am voestalpine-Standort in Linz setzt einen internationalen Meilenstein in der Entwicklung neuer Optionen für die Energieversorgung.

Durchschnittliche Verweildauer: 30 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 50 Personen

Mit dem EU-geförderten Projekt „H2FUTURE“ erforschen die Partner voestalpine, VERBUND, Siemens, Austrian Power Grid, K1-MET und TNO die industrielle Produktion von grünem Wasserstoff, der langfristig fossile Energieträger in der Stahlproduktion ablösen soll.  

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Mit dem öffentlichen Bus der Linz Linien (LNF) gelangen Sie direkt zur Ausstiegsstelle der voestalpine Stahlwelt. Selbstanreise zur voestalpine Stahlwelt ist ebenfalls möglich. Dies ist der Sammelpunkt für Besucher, sowie Ausgangspunkt zu den beiden Stationen auf dem voestalpine Werksgelände. Von dort aus wird alle 30 Minuten mit Bussen zu den jeweiligen Stationen geshuttelt.

Dieser Ausstellungsstandort verfügt über barrierefreie Toiletten.

Besuch erst ab 12 Jahren möglich.
H2Future Demonstrationsanlage
voestalpine- Straße 4, 4020 Linz

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:15

Information

Achtung!

Zutritt nicht barrierefrei und ab 12 Jahren!

Die Anwesenheit in der H2Future Anlage ist für Schwangere, Personen mit Herzschrittmacher sowie für Personen mit künstlichen Gelenken aus Sicherheitsgründen nicht gestattet !

Sponsoren