Mitmachstation
Warum ist es wichtig, das soziale Netzwerk zu stärken?

Thema: Gesundheit
Schlagworte: Humanmedizin, Life Sciences und Soziales
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Bei der Mitmachstation der Forschungsgruppe Village haben Kinder die Möglichkeit, ihr soziales Netzwerk spielerisch zu visualisieren. Sie erfahren mehr darüber, wie Netzwerke von Kindern und Jugendlichen von psychisch erkrankten Eltern gestärkt werden können, um diesen zu helfen. Zudem werden weitere spannende Informationen zum Projekt.

Das Village-Projekt beschäftigt sich mit dem Thema psychische Gesundheit. Es wird geschätzt, dass weltweit 1 von 4 Kindern mit einem Elternteil aufwächst, der psychisch erkrankt ist. Deshalb wurde im Rahmen des Village Projekts ein Screening-Prozess entwickelt, um diese meist “unsichtbaren” Kinder möglichst früh zu erkennen und ihnen die nötige Unterstützung zukommen zu lassen. Dazu wurde ein Praxisansatz entwickelt und umgesetzt, der darauf abzielt, das Unterstützungsnetz betroffener Kinder zu stärken und die gesamte Familie zu entlasten. Bei der Village-Station gibt es die Möglichkeit für Groß und Klein das Projekt interaktiv kennenzulernen.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Medizinische Universität Innsbruck
Universitätsklinik für Psychiatrie I
Forschungsgruppe Village der Ludwig Boltzmann Gesellschaft
CCB - Centrum für Chemie und Biomedizin
Innrain 80 - 82, 6020 Innsbruck
CCB EG

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

39 weitere Stationen an diesem Standort