Mitmachstation
Macht Optimierung das Leben einfacher?

Thema: Digitalisierung
Schlagworte: Big Data, Künstliche Intelligenz, Logistik, Mathematik und Nachhaltigkeit
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Familien mit Kindern, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Optimierung erleichtert den Alltag. Die beste Route von A nach B, möglichst wenig Verschnitt von Rohmaterialien, Produktions- und Lagerplanung, effiziente Dienstpläne, patientenschonende Therapieplanung, Versteigerung von Internet-Werbeplätzen: Aufgaben dieser Art aus diversen Anwendungsbereichen können mit mathematischen Optimierungsmethoden gelöst werden - spannend, faszinierend, anspruchsvoll und anwendungsnah.

Durchschnittliche Verweildauer: 30 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 10 Personen

Macht Optimierung das Leben einfacher?

Optimierung erleichtert den Alltag: Die beste Route von A nach B, eine effiziente Gruppierung von Transportaufträgen, möglichst wenig Verschnitt von Rohmaterialien, optimale Produktions- und Lagerplanung, effiziente Dienstpläne, patientenschonende Therapieplanung, Versteigerung von Internet-Werbeplätzen. Diese und viele andere Aufgabenstellungen aus verschiedensten Anwendungsbereichen können mithilfe mathematischer Optimierungsmethoden gelöst werden. Dieses Gebiet der Mathematik ist spannend, faszinierend, anspruchsvoll und anwendungsnah.

Anhand von Spielen und Demonstrationen, informativen Postern und individuellen Erklärungen möchten Forscher:innen des Instituts für Diskrete Mathematik einen kleinen Einblick geben, welchen Beitrag Optimierung, Spiel- und Graphentheorie leisten können, um uns den Alltag zu erleichtern. 

Das Brettspiel „In 80 Stunden um die Welt“ beispielsweise erlaubt die Planung einer Weltreise, ist auch für Kinder geeignet und führt spielerisch in die Tourenplanung ein. 

Anhand einer Schokoladenversteigerung wird demonstriert, wie Onlineportale mit Werbung Geld verdienen. 

Alle Interessierten bekommen darüber hinaus einen Einblick in die dahintersteckenden Methoden.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Die TU Graz ist mit dem kostenlosen Shuttlebus der Techniklinie C ab Jakominiplatz zu erreichen, Haltestelle C2 - TU Graz Neue Technik, ebenso wie mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahnlinie 6, Haltestelle Neue Technik). Beachten Sie in den Shuttlebussen sowie in den öffentlichen Verkehrsmitteln bitte die FFP2-Maskenpflicht.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

TU Graz
Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie
Institut für Diskrete Mathematik
TU Graz - Campus Neue Technik
Petersgasse 16 (Haltestelle C2 mit Shuttlebus), 8010 Graz
Station: Steyrergasse 30, EG, Seminarräume AE01 und AE06, 8010 Graz

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Information

Ab 25. April fallen alle Corona-Einschränkungen an der TU Graz (keine 2,5-G-Regelung, keine FFP2-Maskenpflicht, kein Mindestabstand).

Details zu den Coronabestimmungen der TU Graz finden Sie unter https://tugraz.at/go/coronavirus.

Sponsoren

37 weitere Stationen an diesem Standort