Kinderprogramm
Elektrisierende Elektrodynamik – Schauexperimente aus der Physik

Thema: Naturwissenschaften
Schlagworte: Physik und Telekommunikation
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Barrierefrei, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Es geht auf eine Reise quer durch die Elektrodynamik. Live-Experimente machen einige Phänomene der Elektrizitätslehre und der Optik allgemein verständlich. Ein Vorgeschmack: Es warten Glühbirnen und Plasmakugeln in der Mikrowelle, Spiegel, die plötzlich nicht mehr reflektieren wollen, „trommelnder“ Wechselstrom und ein im Kreis laufender Elektronenstrahl. „Spannung“ und Unterhaltung sind garantiert!

Durchschnittliche Verweildauer: 60 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 250 Personen

Elektrisierende Elektrodynamik – Schauexperimente aus der Physik

Gemeinsam spannen wir einen fachlichen Bogen quer über die ganze Elektrodynamik. Im Vordergrund stehen live präsentierte Experimente, die den Besuchern und Besucherinnen ausgewählte Phänomene der Elektrizitätslehre und der Optik verständlich machen.

Mit im Gepäck befinden sich Experimente mit einem Hochspannungs-Bandgenerator, das Abschleppen einer Dose mit Hilfe von Influenz sowie Wechselstrom, der „Trommeln“ kann. Ein im Kreis laufender Elektronenstrahl hilft bei der Erklärung der sogenannten Lorenzkraft, und ein Hochdruck-Plasma mit negativem Widerstand wird zu musikalischen Darbietungen überredet. Eine nicht ganz haushaltsübliche 10 000 Watt Glühbirne schafft ein „erhelltes“, wohlig warmes Ambiente, wohingegen ein Haufen herkömmlicher Glühbirnen gnadenlos in die Mikrowelle gesteckt wird. Auf die Hörsaaldecke geschleuderte Ringe und ein steckengebliebenes Pendel führen uns die Auswirkungen des Induktionsgesetzes eindrucksvoll vor Augen – ein Prinzip, das letztendlich auch die Grundlage für die Anwendung elektromagnetischer Wellen im Alltag bildet. Zum Abschluss warten ein Hochleistungssender, der sämtliche Radios in weitem Umkreis verstummen lässt, und eine Glühbirnen-Antenne.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Die TU Graz ist mit dem kostenlosen Shuttlebus der Techniklinie C ab Jakominiplatz zu erreichen, Haltestelle C2 - TU Graz Neue Technik, ebenso wie mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahnlinie 6, Haltestelle Neue Technik). Beachten Sie in den Shuttlebussen sowie in den öffentlichen Verkehrsmitteln bitte die FFP2-Maskenpflicht.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

TU Graz
Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie
Institut für Experimentalphysik
TU Graz - Campus Neue Technik
Petersgasse 16 (Haltestelle C2 mit Shuttlebus), 8010 Graz
Station: Petersgasse 16, 1.Stock, Hörsaal P1, 8010 Graz

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Beginnzeiten

18:00, 20:00, 22:00 Uhr
Vorlesung

Information

Ab 25. April fallen alle Corona-Einschränkungen an der TU Graz (keine 2,5-G-Regelung, keine FFP2-Maskenpflicht, kein Mindestabstand).

Details zu den Coronabestimmungen der TU Graz finden Sie unter https://tugraz.at/go/coronavirus.

Sponsoren

37 weitere Stationen an diesem Standort