Führung
Seeing the Invisible!

Thema: Naturwissenschaften
Schlagworte: Chemie, Life Sciences, Nanotechnologie, Physik und Werkstoffe
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, In English, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Elektronenmikroskope ermöglichen uns, beliebige Strukturen in natürlichen und künstlichen Objekten der belebten und unbelebten Natur abzubilden – und das bis hin zu atomaren Dimensionen. Die Besucherinnen und Besucher gewinnen an dieser Station spektakuläre Einblicke in die fantastische Welt des Mikro- und Nanokosmos – eine Welt, die dem menschlichen Auge nicht direkt zugänglich ist: Seeing the Invisible!

Durchschnittliche Verweildauer: 60 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 16 Personen

Das Institut für Elektronenmikroskopie und Nanoanalytik (FELMI) der TU Graz ist das größte nationale Forschungsinstitut im Bereich der mikroskopischen Materialanalytik. Es feierte vergangenes Jahr sein 70-jähriges Bestehen und arbeitet eng mit dem Zentrum für Elektronenmikroskopie Graz (ZFE) zusammen. Damit zählt der Standort Graz zu den bestausgestatteten und sichtbarsten Zentren für Elektronenmikroskopie in Mitteleuropa. Die Besucherinnen und Besucher erhalten im Rahmen der Langen Nacht der Forschung Einblicke in die Arbeitsweise an verschiedenen Elektronenmikroskopen. Ein Rasterelektronenmikroskop (REM) untersucht spezielle Industrieproben auf morphologische und chemische Eigenschaften. Die Focused Ion Beam-Anlage (FIB) nützt fokussierte Ionen zur Bearbeitung eines Mikrochips und beim Hochauflösungstransmissionselektronenmikroskop „ASTEM“ liegt der Schwerpunkt auf der atomar aufgelösten Abbildung und Analyse von Halbleitermaterialien. Die Elektronenmikroskope liefern somit nicht nur wichtige Grundlagenerkenntnisse, sondern dienen auch der anwendungsorientierten Forschung, die am Standort Graz kooperativ mit Wirtschaft und Industrie betrieben wird.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Die TU Graz ist mit dem kostenlosen Shuttlebus der Techniklinie C ab Jakominiplatz zu erreichen, Haltestelle C2 - TU Graz Neue Technik, ebenso wie mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahnlinie 6, Haltestelle Neue Technik). Beachten Sie in den Shuttlebussen sowie in den öffentlichen Verkehrsmitteln bitte die FFP2-Maskenpflicht.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

TU Graz
Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie
Institut für Elektronenmikroskopie und Nanoanalytik & Zentrum für Elektronenmikroskopie Graz
TU Graz - Campus Neue Technik
Petersgasse 16 (Haltestelle C2 mit Shuttlebus), 8010 Graz
Steyrergasse 17, 2. Stock, 8010 Graz

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:00

Beginnzeiten

17:00, 18:00, 19:00, 20:00, 21:00, 22:00 Uhr
Sammelpunkt für Führungen: Steyrergasse 17, 2. Stock, 8010 Graz

Information

Ab 25. April fallen alle Corona-Einschränkungen an der TU Graz (keine 2,5-G-Regelung, keine FFP2-Maskenpflicht, kein Mindestabstand).

Details zu den Coronabestimmungen der TU Graz finden Sie unter https://tugraz.at/go/coronavirus.

Sponsoren

37 weitere Stationen an diesem Standort