Experiment
Wasserstoff – Antrieb der Zukunft?

Thema: Umwelt
Schlagworte: Klimawandel, Mobilität, Nachhaltigkeit, Photovoltaik und Ressourcen
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Werden wir auf fossile Brennstoffe verzichten können? Was macht das Rennen um den Antrieb der Zukunft? Wird es das batterie- oder das wasserstoffbetriebene E-Auto sein? Und wie funktioniert so eine Brennstoffzelle als Antrieb eigentlich? Die Forschungsgruppe für Brennstoffzellen am ICVT gibt an dieser Station unterstützt durch das Projekt H2GreenTECH Einblick in die Themen Wasserstoff und Brennstoffzellen.

Durchschnittliche Verweildauer: 10 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 10 Personen

Werden wir auf fossile Brennstoffe verzichten können? Was macht das Rennen um den Antrieb der Zukunft? Wird es das batterie- oder das wasserstoffbetriebene E-Auto sein? Und wie funktioniert so eine Brennstoffzelle als Antrieb eigentlich? 
Für den täglichen Einsatz von Wasserstoffantrieben wären noch viele Fragen zu klären, etwa wie ein Versorgungsnetzwerk aufgebaut werden kann, wobei auch die verschiedenen nationalen Gesetzgebungen eine Rolle spielen. Schließlich muss Wasserstoff immer in ausreichender Menge leicht verfügbar sein, wenn er das Antriebsmittel der Zukunft sein soll. 
An den Antworten auf all die Fragen tüfteln Forschende nicht nur auf internationaler Ebene, sondern auch direkt in der Steiermark und in unserem EU-Nachbarland Slowenien. Im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG werden die Ergebnisse im Projekt H2GreenTECH zusammengeführt. Darin arbeiten Industrie und Bildungseinrichtungen zusammen mit vereinten Kräften an der Entwicklung von Wasserstofftechnologien. Die Forschungsgruppe für Brennstoffzellen am Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik gibt an ihrer Station Einblick in das Projekt und erklärt die Funktionsweise der Technologien.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Die TU Graz ist mit dem kostenlosen Shuttlebus der Techniklinie C ab Jakominiplatz zu erreichen, Haltestelle C2 - TU Graz Neue Technik, ebenso wie mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahnlinie 6, Haltestelle Neue Technik). Beachten Sie in den Shuttlebussen sowie in den öffentlichen Verkehrsmitteln bitte die FFP2-Maskenpflicht.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

TU Graz
Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie
Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik
TU Graz - Campus Neue Technik
Petersgasse 16 (Haltestelle C2 mit Shuttlebus), 8010 Graz
Kopernikusgasse 24, EG, Foyer vor dem Hörsaal H, 8010 Graz

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Information

Ab 25. April fallen alle Corona-Einschränkungen an der TU Graz (keine 2,5-G-Regelung, keine FFP2-Maskenpflicht, kein Mindestabstand).

Details zu den Coronabestimmungen der TU Graz finden Sie unter https://tugraz.at/go/coronavirus.

Sponsoren

37 weitere Stationen an diesem Standort