Expert:innenvortrag
Kunstherzen - mechanische Herzunterstützung: Von der Entwicklung zur Anwendung

Thema: Gesundheit
Schlagworte: Biologie, Humanmedizin und Life Sciences
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Bei schwerstem Herzversagen werden mechanische Pumpen für die Unterstützung des Kreislaufs implantiert. Solche 'Kunstherz'-Patient:innen können ein fast ganz normales Leben führen. Wir zeigen Ihnen in einem 'Mini-Museum', wie Kunstherzen funktionieren.

Herzoperation

Bei schwerstem Herzversagen werden mechanische Pumpen für die Unterstützung des Kreislaufs eingesetzt. "Kunstherz"-Patient:innen können ein fast gänzlich normales Leben führen. Wichtig bei Kunstherzen sind ein ausfallsicherer Langzeitbetrieb, eine schonende Behandlung der Blutbestandteile und eine Anpassung an den Bedarf. In der modernen Medizin werden vor allem Turbinenpumpen verwendet, die ganz anders als das natürliche Herz arbeiten. In einer Kooperation des MedUni-Departments für Biomedizinische Technik, Biomedizinische Forschung und der Universitätsklinik für Herzchirurgie sowie dem Boltzmann-Institut für Kardiovaskuläre Forschung werden derartige Systeme erforscht und optimiert, Methoden zur Überwachung und Regelung entwickelt und die klinischen Einsätze begleitet.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Die näheste U Bahn Station ist U6, Michelbeuern AKH Nächste LNF-Stationen CEMM - 2 min. Notfallmedizin am Südgarten - 2 min. Exzellenzzentrum Hochfeld-MR - 4 min

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

MedUni Wien - Hörsaalzentrum AKH Wien
Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

58 weitere Stationen an diesem Standort