Mitmachstation
Was weiss der Computer über Magnete?

Thema: Naturwissenschaften
Schlagworte: Physik
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Familien mit Kindern, Gruppen, In English, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Magnetische Fluide -also Flüssigkeiten, in denen nanoskopisch kleine Metallteilchen verteilt sind - sind wegen ihrer vielfältigen Anwendungsbereiche sehr spannend. In dieser Station können Besucher:innen einerseits Magnete und magnetische Flüssigkeiten zum Experimentieren selbst in die Hand nehmen, andereseits auch eigene Hypothesen aufstellen und diese durch Computersimulationen überprüfen.

Durchschnittliche Verweildauer: 10 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 6 Personen

Auch wenn magnetische Fluide -also Flüssigkeiten, in denen nanoskopisch kleine Metallteilchen verteilt sind - sehr seltsam klingen mögen, sind sie aufgrund ihrer vielfältigen Eigenschaften für technische Anwendungen wie Lautsprecher oder Stoßdämpfer sehr nützlich. Aber bevor sie für Anwendungen in zB der Krebtherapie verwendet werden können, müssen Forscher:innen diese Flüssigkeiten besser verstehen. In dieser Station können Besucher:innen einerseits Magnete und magnetische Flüssigkeiten zum Experimentieren selbst in die Hand nehmen, andereseits auch eigene Hypothesen aufstellen und diese durch Computersimulationen überprüfen.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Campus der Universität Wiern
Fakultät für Physik
Vienna Doctoral School of Physics
Campus der Universität Wien
Spitalgasse 2-4, 1090 Wien
Zelt im Hof 1, Koje 05B

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Information

Diese Station enthält Magnetfelder und ist für Besucher:innen mit medizinischen Implantaten, die darauf anfällig sind (zB Herzschrittmacher) nur eingeschränkt geeignet.

30 weitere Stationen an diesem Standort