Mitmachstation
Wie kann funktionelle Elektrostimulation die Motorik nach Schädigung (des Nervensystems) verbessern?

Thema: Gesundheit
Schlagworte: Humanmedizin
Altersgruppe: 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Zwischen Hirn und Muskelfasern findet mittels elektrischen Impulsen durch die Nerven eine permanente Kommunikation statt. Ist diese gestört, kann etwa in der Neurorehabilitation Elektrostimulation helfen, um Bewegung und motorische Kontrolle wieder zu lernen. Testen Sie mit Therapeut:innen ein Gerät zur Elektrostimulation für die Heimtherapie, mit dem abgestimmte Bewegungs- und Handlungsmuster stimuliert werden.

Gerät zur Elektrostimulation

Einfach das Glas greifen und trinken kann zur Herausforderung werden, wenn zum Beispiel nach einem Schlaganfall die auf elektrischen Impulsen via Nerven basierende Kommunikation zwischen Hirn und den einzelnen Muskelfasern gestört ist. Therapeut:innen vom Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation können Patient:innen jedoch helfen, Bewegung und motorische Kontrolle wieder zu erlernen. 

Ein Therapieansatz dabei ist die Elektrostimulation. Muskelimpulse, also elektrische Impulse, sind ja bereits beim reinen Gedanken an eine Bewegung vorhanden. Mittels EMG können diese Impulse abgenommen und verstärkt werden. Diese „Verstärkung“ bringt den Muskel zum Arbeiten, selbst wenn dieser noch nicht genug Kraft hat. Dazu gibt es bereits handliche Trainingsgeräte, die Therapeut:innen und Patient:innen einen frühen Einsatz und ein frühes selbständiges Training zu Hause ermöglichen. 

Erleben und testen Sie am eigenen Körper wie ein Elektrostimulationsgerät Ihren gedanklichen Auftrag zur Bewegung von Muskeln verstärkt und so beim Bewegungslernen, der Koordination sowie Kräftigen von betroffenen Körperregionen hilft. Schauen Sie sich auch weitere moderne Therapieassistenten an. 

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Das Kepler Universitätsklinikum veranstaltet seine Lange Nacht der Forschung am Med Campus I., Krankenhausstraße 5, Lehrgebäude.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Kepler Universitätsklinikum
Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation
Kepler Universitätsklinikum, Med Campus I., Lehrgebäude
Krankenhausstraße 5, Med Campus I., Lehrgebäude, 4020 Linz

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Information

Es gelten die aktuellen Covid-Maßnahmen der JKU

Sponsoren

17 weitere Stationen an diesem Standort