Workshop
Wie schützen sich Krankenhäuser vor Cyber-Angriffen?

Thema: Digitalisierung
Schlagworte: Big Data und Informationstechnologie
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Cyber-Angriffe auf Krankenhäuser nehmen stetig zu und können sogar die Sicherheit von Patientinnen und Patienten bedrohen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Medizinische Informatik beschäftigen sich mit dem Thema, wie sich Krankenhäuser vor den unterschiedlichen Cyber-Bedrohungen (z.B. Hackerangriffe auf Medizingeräte) bestmöglich schützen können.

Cyber-Angriffe auf Krankenhäuser nehmen stetig zu und können sogar die Sicherheit von Patient:innen bedrohen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Medizinische Informatik beschäftigen sich u.a. mit dem Thema, wie sich Krankenhäuser vor unterschiedlichen Cyber-Bedrohungen (z.B. Hackerangriffe auf Medizingeräte) bestmöglich schützen können. Von besonderer Bedeutung ist dabei ein systematisches IT-Risikomanagement mithilfe dessen geeignete technische und organisatorische Schutzmaßnahmen abgeleitet werden können. Auch der achtsame Umgang mit digitalen Diensten ist hier von herausragender Wichtigkeit, denn oft beginnt ein Cyberangriff mit dem Öffnen eines Dateianhangs in einer vermeintlich harmlosen E-Mail. Mitarbeiter des Instituts für Medizinische Informatik erforschen daher Maßnahmen, um Krankenhäusern eine zielgerichtete Umsetzung eines effektiven IT-Risikomanagements zu ermöglichen. Dabei werden u.a. auch Empfehlungen erarbeitet wie betroffene Personen (z.B. Krankenhausmitarbeiter:innen, Patient:innen, Hersteller:innen von Medizingeräten, etc.) potentielle Cyber-Gefahren (z.B. gefährlicher E-Mai-Anhang) rechtzeitig erkennen und achtsam damit umgehen.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

UMIT TIROL
UMIT TIROL
UMIT TIROL
UMIT TIROL - Die Tiroler Privatuniversität
Eduard Wallnöfer-Zentrum 1, 6060 Hall in Tirol

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

36 weitere Stationen an diesem Standort