Experiment
The Kiberian Krypto Kings - die Sprache der Architektur als Plan?

Thema: Gesellschaft
Schlagworte: Klimawandel und Soziales
Altersgruppe: 14+ Jahre

„Die Sprache der Architektur ist der Plan.“

„Diese Aussage würden wohl die meisten Architekt*innen, Professor*innen oder auch Laien unterschreiben. Und für die Moderne hat das auch gereicht. Klar, was braucht man mehr, wenn das Leben aus Arbeiten und Schlafen (und Autofahren dazwischen) besteht und die einzigen Bedürfnisse Licht, Luft und Sonne sind. Nein, um mit den immer gleichen Schachteln die ganze Welt (Kolonialismus sei Dank) verschandeln zu können, reichen ein paar rechteckige, schwarze Linien auf weißem Papier. Doch so einfach ist es heute nicht. Unsere Herausforderungen sind komplexer, wir müssenuns mit Orten, Lebensweisen und Problemen einlassen, die wir persönlich nicht kennen. Egal ob es das Co-Housing Projekt im Nachbarort ist oder spekulative Stadtentwicklungsszenarien in Ostafrika. Es geht um Vermittlung, Menschen emotional abzuholen und dynamische Prozesse zu visualisieren. Und dabei nicht der Versuchung der Banalität nachzukommen. Dafür braucht es mehr als den Plan.“

Artist: Paul Eis

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Straßenbahnlinien 1, 2, 3, Ausstiegsstelle: Hauptplatz

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Kunstuniversität Linz
Hauptplatz 6, 4020 Linz

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Sponsoren

11 weitere Stationen an diesem Standort