Experiment
Wie kann man Trainingsmethoden für Kletterer optimierten?

Thema: Digitalisierung
Schlagworte: Mechatronik
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Im Rahmen eines Forschungsprojektes des Instituts für Mess- und Sensortechnik wollen Wissenschaftler der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL bestehende Trainingsmethoden für Kletterer optimieren, Überbelastungen erkennen und damit einen Beitrag zur Verletzungsprävention leisten. Das Forschungsprojekt wird mit Unterstützung des Kletterverbands Österreich (KVÖ) und des Kletterzentrums Innsbruck durchgeführt.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes des Instituts für Mess- und Sensortechnik wollen Wissenschaftler der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL bestehende Trainingsmethoden für Kletterer optimieren, Überbelastungen erkennen und damit einen Beitrag zur Verletzungsprävention leisten. Das Forschungsprojekt wird mit Unterstützung des KVÖ (Kletterverband Österreich) und des Kletterzentrums Innsbruck durchgeführt. Klettern ist ein sehr komplexer Sport mit unterschiedlichsten Anforderungen. Heutzutage ist der Einsatz von Sensorik zur Leistungsbestimmung im Breitensport zur Selbstüberwachung, aber auch im Wettkampf zur Evaluierung und Unterstützung von Trainingskonzepten, kaum noch wegzudenken. Im Fall des Klettersports steckt die messtechnische Erfassung von Leistungsdaten noch in den Kinderschuhen. Ziel im Rahmen dieses Projekts ist die Entwicklung einer Methode zur Quantifizierung von Kraft und Technik während des Kletterns zur Leistungsevaluierung sowie zur frühzeitigen Erkennung von Verletzungen.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

UMIT TIROL
UMIT TIROL
UMIT TIROL
UMIT TIROL - Die Tiroler Privatuniversität
Eduard Wallnöfer-Zentrum 1, 6060 Hall in Tirol

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

36 weitere Stationen an diesem Standort