Experiment
Wie kann man beim Klettern Kraft sparen?

Thema: Digitalisierung
Schlagworte: Mechatronik
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Im Rahmen eines Forschungsprojektes des Institutes für Mess- und Sensortechnik wollen Wissenschaftler der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL bestehende Trainingsmethoden für Kletterer optimieren, Überbelastungen erkennen und damit einen Beitrag zur Verletzungsprävention leisten. Das Forschungsprojekt wird vom Tiroler Wissenschaftsfonds (TWF) mit Unterstützung des Kletterzentrums Innsbruck durchgeführt.

Im Rahmen eines Forschungsprojektes des Institutes für Mess- und Sensortechnik wollen Wissenschaftler der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL bestehende Trainingsmethoden für Kletterer optimieren, Überbelastungen erkennen und damit einen Beitrag zur Verletzungsprävention leisten. Das Forschungsprojekt wird vom Tiroler Wissenschaftsfonds (TWF) mit Unterstützung des Kletterzentrums Innsbruck durchgeführt. Klettern ist ein sehr komplexer Sport mit unterschiedlichsten Anforderungen an den menschlichen Bewegungsapparat. Die Kletterrouten sind nicht immer gleichmäßig gestaltet (Ausn. genormte Speed Route), was dazu führt, dass die Sportler Maximalkraft als auch Kraftausdauer zur Bewältigung dieser benötigen. Vor allem der Umstand, dass sich Belastungsabläufe aus dem Alltag nur selten in die Kletterbewegung übertragen lassen, führt eine wechselnde Belastung ohne regelmäßigem und gezieltem Training der Bänder und Sehnen häufig zu Verletzungen der oberen Extremitäten. Deshalb ist ab einem gewissen Schwierigkeitsgrad das Zusammenspiel von Kraft und Technik und dem daraus resultierenden minimalen Kraftaufwand der Schlüssel zum Erfolg. 

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

UMIT TIROL
UMIT TIROL
UMIT TIROL
UMIT TIROL - Die Tiroler Privatuniversität
Eduard Wallnöfer-Zentrum 1, 6060 Hall in Tirol

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

36 weitere Stationen an diesem Standort