Expert:innenvortrag
Ist es möglich gekrümmte Oberflächen, wie zum Beispiel das menschliche Auge, im Fokus zu fotografieren?

Thema: Digitalisierung
Schlagworte: Mechatronik
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Im Rahmen eines vom Land Tirol geförderten Forschungsprojektes (K-Regio) des Instituts für Elektrotechnik und Biomedizinische Technik wird in Zusammenarbeit mit der OCCYO GmbH, der medizinischen Universität Innsbruck (MUI) und eyecre.at GmbH das “Cornea Dome Lens Ocular Imaging System“ entwickelt.

Die Farbfotografie wird als Gold-Standard in der Untersuchung der Augenoberfläche verwendet. Hierbei kommen sogenannte Spaltkameras als Stand der Technik zum Einsatz. Diese Systeme haben jedoch den Nachteil, dass multiple Aufnahmen der Augenoberfläche gemacht und zusammengesetzt werden müssen, da die Krümmung des Auges dazu führt, dass nur eine Ringzone des Auges im Fokus und mit hoher Qualität abgebildet werden kann. Durch das Fehlen standardisierter Bilder und damit einer standardisierten Dokumentation ist es folglich schwierig zum Beispiel Langzeitüberwachungen von Patienten durchzuführen.

Um dieses Problem zu lösen, arbeitet die UMIT TIROL im Rahmen eines K-Regio Projekts mit der OCCYO GmbH, der medizinischen Universität Innsbruck und der eyecre.at GmbH zusammen, um das “Cornea Dome Lens Ocular Imaging System“ zu entwickeln. Dieses System soll genutzt werden, um die komplex-gekrümmte Augenoberfläche vollständig und hochauflösend in einem Bild zu fotografieren und damit eine standardisierte Untersuchung der Augenoberfläche zu ermöglichen.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

UMIT TIROL
UMIT TIROL
UMIT TIROL
UMIT TIROL - Die Tiroler Privatuniversität
Eduard Wallnöfer-Zentrum 1, 6060 Hall in Tirol

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

36 weitere Stationen an diesem Standort