Mitmachstation
Perspektivwechsel: Wovon hängt das visuell-räumliche Verständnis beim mentalen Hineinversetzen in eine andere Person ab?

Thema: Gesundheit
Schlagworte: Life Sciences
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Im Rahmen eines Forschungsprojektes untersuchen Masterstudierende der Psychologie an der UMIT TIROL von welchen Faktoren mentale Körperrotationen abhängig sind. Ziel ist es dabei spannende Erkenntnisse über das menschliche Denken zu gewinnen und den Studierenden das experimentelle Arbeiten in der Psychologie näher zu bringen.

In der Studie sollen Versuchspersonen auf Bildern bewerten, ob die abgebildete Person eine linke oder rechte Extremität (Arm oder Bein) abgespreizt hat. Die Bilder bestehen aus abstrakten Zeichnungen wie auch aus realistischen Avataren, welche aus der Frontperspektive und der Rückperspektive dargestellt werden. Zudem sind die Bilder rotiert, wodurch bei manchen Abbildungen der Kopf nach unten zeigt. Es wird davon ausgegangen, dass wir in der Lage sind uns in die abgebildete Person mental hineinzuversetzen und die Rechts-Links Entscheidung zu fällen. In der Studie soll untersucht werden, inwiefern die Faktoren Extremität, Abstraktheit, Perspektive und Rotationswinkel die Reaktionszeiten und Fehlerraten beeinflussen. 
Am Stand kann das mentale Rotieren von Körperrotationen aktiv ausprobiert werden. Besucher dürfen gerne an der Studie teilnehmen und anschließend mit ausgewiesenen Experten im Feld der Handlungsvorstellungen darüber diskutieren.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

UMIT TIROL
UMIT TIROL
UMIT TIROL
UMIT TIROL - Die Tiroler Privatuniversität
Eduard Wallnöfer-Zentrum 1, 6060 Hall in Tirol

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

36 weitere Stationen an diesem Standort