Mitmachstation
Wie smart kann Verschattung sein?

Thema: Naturwissenschaften
Schlagworte: Klimawandel, Nachhaltigkeit, Photovoltaik, Physik und Ressourcen
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Experten, Familien mit Kindern, In English, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Eine sommerliche Überwärmung und ausreichende Versorgung von Tageslicht in Räumen sind nur zwei der wichtigsten Faktoren für eine gute Verschattungslösung. Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz und noch nie verwendeter Sensorik im Sonnenschutzbereich werden Verschattungslösungen verbessert. Die Verwendung neuer Fassadentechnologien im Bereich adaptive Fassadenbauteile kann in Zukunft den Markt bestimmen.

Durchschnittliche Verweildauer: 35 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 15 Personen

ONYX Steuerung ermöglicht Steuerungskomfort auf höchster Ebene

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz wird durch die Verwendung der vielen Daten ein entscheidender Faktor in der Zukunft sein. Lange Datensätze zu analysieren und richtige Aktionen abzuleiten, können nur durch neuronale Netze erlernt werden. Als künstliche Intelligenz wird ein sogenanntes Reinforcement Learning angewendet, welches dem menschlichen Lernen am ähnlichsten ist. Auf dieser Station wird die Implementierung dieser künstlichen Intelligenz gezeigt. Verschiedene Sensoriken werden benötigt um solche Steuerungskonzepte umzusetzen. Mittels Demonstratoren wird der Sound einer fahrenden Markise sowie das Messverfahren, um die Orientierung der Lamelle im Raum zu messen, präsentiert. Der Besucher kann sich selbst überzeugen und an den Prüfständen die Sensorik testen. Ein erfolgreich umgesetztes Hochschulprojekt für die Ermittlung der Sonnenposition an beliebigen Standorten kann direkt getestet werden. Neue Fassadentechnologien im Bereich adaptive Fassadenbauteile aus Faser-Kunststoff-Verbund Werkstoff können in naher Zukunft ein wertvoller Markt sein. Architektonisch anspruchsvolle Fassaden werden auf der ganzen Welt gebaut und geben Fassaden ein Alleinstellungsmerkmal.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: In Lienz der Beschilderung Richtung Sillian (Staatsgrenze IT) folgen und der B100 Drautal Straße bis zur Abfahrt Abfaltersbach/Anras folgen. Rechts von der B100 abbiegen und erste Abzweigung links Richtung Abfalterbach Zentrum folgen. Unter die Unterführung durch und bis zur nächsten Abzweigung (vor der Kirche) rechts abbiegen und dem Straßenverlauf folgen bis zur Einfahrt HELLA.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

HELLA Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH
Abfaltersbach 125, 9913 Abfaltersbach
Bistro - Kaffeebereich

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 19:00
Anmeldung erforderlich!

5 weitere Stationen an diesem Standort