Expert:innenvortrag
Wie hilft der Sensor der Zukunft im Alltag?

Thema: Digitalisierung
Schlagworte: Informationstechnologie und Internet of Things
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Familien mit Kindern, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Mit Sensoren wird man zukünftig Verschiedenstes messen können: ob genug Luft im Fahrradreifen ist, ob die Topfpflanze genug Wasser hat, Ihre Körpertemperatur oder das Corona-Testergebnis. All das würden Sie aber gerne direkt mit dem Smartphone auslesen, stimmt‘s? Unser Forschungsteam arbeitet genau daran. Zusätzlich werden Sensoren noch smarter, unglaublich klein und funktionieren sogar ganz ohne Batterie!

Durchschnittliche Verweildauer: 10 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 30 Personen

Bild zeigt Grössenverhältnis von Sensor auf Board zu 2 Cent Geldstück

Mit verschwindend kleinen Sensoren können Sie heute die verschiedensten Dinge messen: Hat Ihr Reifen noch genug Luft, oder sollten Sie ihn doch lieber frisch aufpumpen? In Zukunft kommen viele weitere nützliche Anwendungsbereiche dazu, zum Beispiel wenn Sie sich fragen, ob Ihre geliebte Topfpflanze noch ausreichend Wasser zur Verfügung hat? Oder haben Sie etwa Fieber? Wie lautet Ihr Corona-Testergebnis? All das würden Sie aber am liebsten gerne direkt mit Ihrem Smartphone auslesen, stimmt‘s? Und lästige Batterien möchten Sie auch vermeiden? Genau daran arbeitet unser Forschungsteam bei Infineon. Unsere Sensoren werden in Zukunft noch smarter, unglaublich klein und funktionieren praktischerweise sogar ganz ohne jegliche Batterien!

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:00

Beginnzeiten

21:45 Uhr

Sponsoren

17 weitere Stationen an diesem Standort