Mitmachstation
Klimafreundliche Lebensmittel - wie schmeckt 2040?

Thema: Umwelt
Schlagworte: Klimawandel, Land- und Forstwirtschaft, Nahrung und Natur
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Wir laden Sie ein einfach zu probieren, wie klimafreundliche Ernährung schmecken kann. Junge, innovative Unternehmen und Initiativen widmen sich nämlich genau dieser Frage - und haben Antworten gefunden.

Durchschnittliche Verweildauer: 15 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 8 Personen

Rund Ein Fünftel der Treibhausgas-Emission in Östereich ist auf unsere Ernährung zurückzuführen. Eine Umstellung unserer täglichen Essgewohnheiten könnte diesen Anteil deutlich reduzieren - die lange Reise exotischer Genüsse muss nicht sein. Aber wie kann man sich gut, gesund und klimafreundlich ernähren. Und muss man dann "ganz anders" essen?

Wir laden Besucher:innen ein, auszuprobieren, wie klimafreundliche Ernährung schmecken kann.

Zahlreiche junge, innovative Unternehmen und Initiativen widmen sich nämlich genau dieser Frage - und haben Antworten gefunden:

  • Revo-Foods bietet Meeresfrüchte an, die zu 100 % aus Pflanzen hergestellt werden und möchte damit die Art und Weise ändern, wie wir Fischprodukte konsumieren
  • ZIRP möchten Insekten als kommendes Superfood etablieren

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Straßenbahn Linie D: Station Alfred-Adler-Straße Bus Linie 69 A, Station Alfred-Adler-Straße U-Bahn Linie U1: Station Keplerplatz oder Hauptbahnhof Parkmöglichkeiten: -Goldbeck Parkhaus Ost 2, Maria-Lassnig-Straße Kurzparkzone (gebührenpflichtig) von Mo – Fr, 9.00 – 19.00 Uhr

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich.

Ein Lift befindet sich im Gebäude

22 weitere Stationen an diesem Standort