Mitmachstation
Welche Rolle spielen Metaphern im Sprechen über Flucht und Migration?

Thema: Gesellschaft
Schlagworte: Migration
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre

Die Berichterstattung über Flucht und Migration ist voll mit Metaphern, die bei näherem Hinsehen klare politische Positionen erkennen lassen. Im Rahmen des Workshops werden wir gemeinsam mit den Besucher:innen Auszüge aus medialen Beiträgen (Zeitungsartikeln, Videoausschnitte etc.) über Flucht und Migration auf Metaphern hin analysieren.

Ein Begriff wie „Asyltourismus“ rückt beispielsweise die Erfahrung der Flucht in ein schiefes Licht und signalisiert eine prinzipiell ablehnende Haltung; Wörter wie „Flüchtlingswelle“ oder „Flüchtlingsstrom“ greifen wiederum auf Bilder aus der Natur zurück, um ein bedrohliches Szenario zu zeichnen.
In einem ersten Schritt werden die Besucher:innen gebeten, selbst die Metaphern der jeweiligen Beiträge aufzuspüren. In einem zweiten Schritt werden wir einige Vorschläge zur Deutung dieser Bilder geben und im Rahmen einer kurzen Diskussion auch die Interpretationen der Besucher:innen besprechen.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Universität Innsbruck
Institut für Philosophie
Campus Innrain GEIWI
Innrain 52d, 6020 Innsbruck
GEIWI Mehrzweckraum, EG (Nähe Haupteingang)

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00
Export

Beginnzeiten

18:00, 20:00 Uhr
Dauer ca. 30 Minuten

28 weitere Stationen an diesem Standort