Mitmachstation
Wie wird eine KI (Künstliche Intelligenz) zum Künstler?

Thema: Digitalisierung
Schlagworte: Robotik
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Man nehme einen Roboterarm, Finger zum Stift halten und ein „Robotergehirn“ (robobrain®) basierend auf künstlicher Intelligenz. Das Besonderheit ist, dass die KI mit Hilfe einer 2D/3D Kameraaufnahme die Gesichtszüge von Menschen erkennt, daraus ein Modell kreiert und in ein Portrait umwandelt, dass der PA.I.ntbot auf ein Blatt Papier zeichnen kann.

Mit der Kombination aus Roboterarm, Fingern und „Robotergehirn“ (robobrain®) basierend auf KI ist der PA.I.ntbot in der Lage Portraits von Menschen zu zeichnen. Mit einer 2D/3D Vision-Kamera wird innerhalb einer halben Sekunde ein Bild von dem Gesicht gemacht und die KI beginnt mit dem Modellieren von Gesichtszügen und Konturen, bis hin zu einem Portrait, das der PA.I.ntbot auf ein Blatt Papier zeichnen kann.

Darüber hinaus übernimmt das robobrain® als Gehirn auch die Steuerung und damit das Zusammenspiel von Roboterarm, Kamera und Fingern. 

Ähnlich wie beim Menschen das Gehirn, Arm und Finger steuert, sorgt das robobrain® dafür, dass der Roboter schließlich den Stift über das Blatt Papier führt.  Aber das robobrain® kann nicht nur einen Roboter mit Hilfe von KI zum Künstler werden lassen – es ist eine flexible Plattform und kann durch verschiedene AI-„Skills“ erweitert werden. 

Dadurch kann es unterschiedliche Fähigkeiten erlangen und ganze Prozesse können automatisiert werden, wie z.B. Item-Picking zum Handeln von Bauteilen, Pakethandling, (De-)Palettieren oder Kommissionieren von verschiedensten Produkten. Dank der künstlichen Intelligenz entfällt dabei das Einlernen von Bauteilen.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Bitte nutzen Sie bei der Langen Nacht der Forschung den kostenlosen Busshuttle zwischen den Standorten. Es gibt eine sehr begrenzte Anzahl an Parkplätzen vor dem Technologiezentrum Mondseeland. Haltestellen: Tourismusverband Mondseeland/Parkplatz Seepromenade Mondsee/Forschungsinstitut für Limnologie/Reinhaltungsverband Mondsee-Irrsee/BWT Holding GmbH/Technologiezentrum Mondseeland

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

GEWINNSPIELSTATION DES TECHNOLOGIEZENTRUMS MONDSEELAND! Infos bei der STATION!
Technologiezentrum Mondseeland
Technoparkstr. 4, 5310 Mondsee

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Information

Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Covid-Maßnahmen.

Sponsoren

22 weitere Stationen an diesem Standort