Führung
Wie sehen Arbeitsräume von morgen aus?

Thema: Umwelt
Schlagworte: Arbeitsmarkt und Klimawandel
Altersgruppe: 14+ Jahre
Zielgruppe: Experten, Familien mit Kindern und Studierende

In Städten bereits völlig normal - am Land noch eher selten - CoWorking Spaces bieten die Möglichkeit für flexibles Arbeiten. Erstmals kann man bei der LNF den Space im TechnoZ besichtigen.

Dorfbüro Mondseeland im Technologiezentrum

Digitalisierung, Neue Arbeit, Fachkräftesicherung, Work-Life-Balance – diese aktuellen Themen wurden von der LEADER Region FUMO und dem Technologiezentrum Mondseeland aufgegriffen, um daraus ein Projekt zu entwickeln, welches die Vorteile von neuen Arbeitsräumen im ländlichen Raum für die Region sichtbar macht. Das BMLRT fördert dieses Vorhaben im Rahmen der Initiative „REGIONAL.DIGITAL.INNOVATIV“

Ein sogenannter „PopUp-CoWorking-Space“, zeigt ab Mai 2022 am Gelände des Technologiezentrums Mondseeland, wie die mobile Arbeit von Heute aussehen kann. Für einige Wochen können Interessierte von Juni bis September einen von sechs Arbeitsplätzen ausprobieren - und das im Pilotbetrieb absolut kostenlos.

Bei der Langen Nacht der Forschung kann der CoWorking Space erstmals besichtigt werden.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Bitte nutzen Sie bei der Langen Nacht der Forschung den kostenlosen Busshuttle zwischen den Standorten. Es gibt eine sehr begrenzte Anzahl an Parkplätzen vor dem Technologiezentrum Mondseeland. Haltestellen: Tourismusverband Mondseeland/Parkplatz Seepromenade Mondsee/Forschungsinstitut für Limnologie/Reinhaltungsverband Mondsee-Irrsee/BWT Holding GmbH/Technologiezentrum Mondseeland

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Technologiezentrum Mondseeland
Technoparkstr. 4, 5310 Mondsee

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Information

Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Covid-Maßnahmen.

Sponsoren

22 weitere Stationen an diesem Standort