Experiment
Welche Technologien gibt es für die Zukunft des Handels?

Thema: Digitalisierung
Schlagworte: Big Data, Informationstechnologie, Internet of Things, Künstliche Intelligenz und Robotik
Altersgruppe: 14+ Jahre
Zielgruppe: Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Die Digitalisierung stellt stationäre Händler vor neue Herausforderungen. Der Online Handel hat an Bedeutung gewonnen und große internationale Handelsplattformen haben ihre Marktmacht vergrößert. Entdecken Sie mit uns, welche Digitalisierungsschritte im physischen Laden vorangetrieben werden sollten, um stationäre Handelsflächen krisensicher, produktiv und wettbewerbsfähig zu gestalten.

Die Digitalisierung stellt das Kerngeschäft des klassischen stationären Händlers vor neue Herausforderungen. Durch das Internet hat der Distanzhandel an Bedeutung gewonnen und große internationale Handelsplattformen ihre Marktmacht vergrößert. Multi- und Omni-Channel-Ansätze werden vermehrt forciert. Das Projekt Retailization 4.0 stellt sich diesen Herausforderungen und erforscht, welche Digitalisierungsschritte im physischen Laden sinnvollerweise vorangetrieben werden sollten, um bestehende stationäre Handelsflächen krisensicher, produktiv und wettbewerbsfähig zu gestalten. Retailization 4.0 ist ein durch das COIN Programm der FFG gefördertes Forschungsprojekt, welches sich zum Ziel setzt Projekte mit Händlern und Technologieunternehmen im stationären Handel umzusetzen. Transfer nimmt hierbei viele Formen an. Egal, ob es um das Begeistern junger Menschen für Technologie im Handel, die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiter*innen, die unabhängige Evaluation von technologischen Ansätzen im Feld oder Labor, Machbarkeitsstudien oder um generelle handels- und dienstleistungsbezogene Marktforschung geht – wir sind der richtige Partner für alle Belange der Technologisierung des Handels.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Autobahnausfahrt „Puch/Urstein“ Bushaltestelle (Linien 160, 165) Eigene Haltestelle der S-Bahn: S3 Die Fahrt vom Hauptbahnhof Salzburg zum Campus Urstein dauert 18 Minuten. Am Campus Urstein steht nur eine eingeschränkte Anzahl an Parkplätzen (kostenpflichtig) zur Verfügung. https://www.fh-salzburg.ac.at/campus-leben/standorte/campus-urstein

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Fachhochschule Salzburg
Betriebswirtschaft
FH Salzburg - Campus Urstein
Urstein Süd 1, Campus Urstein, 5412 Puch / Salzburg
Foyer - Campus Urstein

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:00

Sponsoren

17 weitere Stationen an diesem Standort