Experiment
Blech- statt Menschenschaden: Wie können atomare Vorgänge unser Leben retten?

Thema: Naturwissenschaften
Schlagworte: Nanotechnologie
Altersgruppe: 14+ Jahre

Stellen Sie sich einen Autounfall vor – und gehärteter Stahl bewahrt die Insassen vor Schaden. Und eine Beschichtung, die diesen Stahl vor Rost schützt. Möglich wird das durch Vorgänge auf atomarer Ebene. Erleben Sie hier die Großgeräte, Hochleistungselektronenmikroskope und Spektrometer, mit denen Wissenschaftler*innen an genau solchen Technologien forschen.

Durchschnittliche Verweildauer: 30 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 8 Personen

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Sie können die Johannes Kepler Universität Linz am besten mit den Öffis (Straßenbahnlinie 1 und 2) aber auch mit PKW erreichen. Wir empfehlen aber die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Achtung: In den öffentl. Verkehrsmitteln gilt die FFP2-Maskenpflicht.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Sponsor der LNF
Johannes Kepler Universität Linz
Zentrum für Oberflächen- und Nanoanalytik
Johannes Kepler Universität Linz
Altenberger Straße 69, 4040 Urfahr
Physikgebäude, Erdgeschoss

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Sponsoren

48 weitere Stationen an diesem Standort