Mitmachstation
„Blut ist das Notfallmedikament Nr. 1 – Welche Schritte sind notwendig?“

Thema: Gesundheit
Schlagworte: Biologie und Humanmedizin
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Wussten Sie, das in Österreich alle 90 Sekunden eine Blutkonserve benötigt wird? Und wussten Sie, dass aus einer Vollblutspende auch Serumaugentropfen zur Behandlung bestimmter Augenerkrankungen hergestellt werden können?

Durchschnittliche Verweildauer: 20 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 10 Personen

Der Weg des Blutes

Jährlich werden in den oberösterreichischen Krankenhäusern über 50.000 Blutkonserven benötigt, die wir in der Blutzentrale Linz herstellen und verarbeiten. Wollten Sie schon immer wissen, was mit dem gespendeten Blut nach der Abnahme passiert und wie sich die Produktion von Blutprodukten in den letzten Jahrzehnten verändert hat? 

Wir präsentieren Ihnen anhand von Anschauungsmaterial, Geräten,  Bildern und einem kurzen Film den Ablauf einer Vollblutspende bis zu den daraus gewonnenen Produkten und geben Ihnen somit Einblicke in die verschiedenen Arbeitsabläufe bei der Herstellung unserer Blutprodukte. 

Serumaugentropfen – eine Behandlungsmethode bei bestimmten Augenerkrankungen -gewinnen immer mehr an Bedeutung, da diese keine chemischen Zusätze enthalten. Wir zeigen Ihnen, wie der Herstellung dieses Arzneimittels erfolgt und welche Qualitätskriterien notwendig sind, um eine Herstellbewilligung zu erhalten und aufrechtzuerhalten.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Rotes Kreuz Oberösterreich
Blutzentrale Linz
Blutzentrale Linz
Krankenhausstraße 7, 4020 Linz

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Sponsoren

13 weitere Stationen an diesem Standort