Expert:innenvortrag
Wie baut man eine frühmittelalterliche Rundkirche mit Methoden der Experimentellen Archäologie?

Thema: Kultur
Schlagworte: Archäologie, Geschichte und Werkstoffe
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Jugendliche und Studierende

Auf der Basis eines archäologischen Neufundes aus Pohansko bei Břeclav im heutigen Tschechien haben Archäologen:innen im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya eine frühmittelalterliche Rundkirche mit Techniken und Methoden der Experimentellen Archäologie wieder aufgebaut. Im Rahmen der Langen Nacht der Forschung werden die nachgebauten Werkzeuge präsentiert und alle erforderlichen Arbeitsschritte näher gebracht.

Durchschnittliche Verweildauer: 10 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 9 Personen

Im Jahr 2006 stießen Archäologen:innen im nordöstlichen Teil der großmährischen Siedlung in Pohansko bei Břeclav im heutigen Tschechien unter einem noch deutlich in der Landschaft erkennbaren Hügel auf historische Mauersteine und Mörtelreste. Zwischen 2008 und 2012 wurde eine archäologische Ausgrabung durchgeführt, wobei die Reste einer frühmittelalterlichen Rundkirche dokumentiert werden konnten. Dieser archäologische Kirchenbefund diente als Vorbild für das Rekonstruktionsmodell einer frühmittelalterlichen Rotunde im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya, welches im Oktober 2021 mit Methoden und Techniken der Experimentellen Archäologie aufgebaut wurde. 

Im Rahmen der Langen Nacht der Forschung werden die nachgebauten Werkzeuge präsentiert, die beim Neubau der Rundkirche verwendet wurden. Für unser Rekonstruktionsprojekt haben wir all diese Werkzeugtypen auf der Basis von archäologischen Funden nachgebaut, um sie vor Ort in der Praxis auf ihre Einsatzmöglichkeiten und Belastungsfähigkeit hin zu testen.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich.

MAMUZ Schloss Asparn/Zaya
Schlossgasse 1, 2151 Asparn/Zaya

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Sponsoren

9 weitere Stationen an diesem Standort