Expert:innenvortrag
Gibt es noch einen verborgenen Jägerstätter?

Thema: Kultur
Schlagworte: Bildung und Geschichte
Altersgruppe: 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Tauchen Sie mit Dr. Andreas Schmoller ein in den Arbeitsalltag am Franz und Franziska Jägerstätter Institut, das 2017 an der KU Linz gegründet wurde. Lernen Sie dabei die Geschichte Jägerstätters kennen und seien Sie bei einer Premiere dabei: Am Vorabend seines Gedenktages stellen wir ein neu entdecktes Schriftstück des Seligen Franz Jägerstätters der Öffentlichkeit vor.

Franz und Franziska Jägerstätter.

Die Geschichte des Wehrdienstverweigerers Franz Jägerstätters, der am 9. August 1943 wegen "Wehrkraftzersetzung" hingerichtet wurde, zählt zu den bekanntesten Beispielen individuellen Widerstands gegen den Nationalsozialismus. Seine Schriften und Briefe (vor allem zwischen ihm und seiner Frau Franziska) sind sowohl materielles und immaterielles Erbe, das bewahrt und immer wieder neu erschlossen werden muss. Jägerstätter hat internationale Friedensaktivist:innen ebenso inspiriert, wie Filmemacher und Künstler:innen. Jahrzehntelang eine Streitthema in Gesellschaft und Kirche, drängen sich in der Beschäftigung mit ihm zentrale Fragen um Ethos, Glaube und moralische Dilemmata auf. Am Franz und Franziska Jägerstätter Institut wird der schriftliche Nachlass wissenschaftlich bearbeitet, damit sein ideeller Nachlass weiterhin für die Gegenwart fruchtbar bleibt.   

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Katholische Privat-Universität Linz
Franz und Franziska Jägerstätter Institut
Katholische Privat-Universität Linz
Bethlehemstraße 20, 4020 Linz
Die Station befindet sich im Auditorium der KU Linz (Hörsaal 1 und 2 im EG).

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:00

Beginnzeiten

18:00 Uhr
Eintritt nur zur Beginnzeit.

Sponsoren

5 weitere Stationen an diesem Standort