Expert:innenvortrag
Warum sind Gletschervorfelder "Ökosystem-Labore"?

Thema: Naturwissenschaften
Schlagworte: Biodiversität, Geowissenschaften, Klimawandel und Natur
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, In English, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Wo kann man beobachten wie "neue" Ökosysteme entstehen. In dieser Station begeben wir uns in jene Bereiche die die aktuell stark schmelzenden Gletscher frei legen. Hier können wir beobachten, wie Erosion und Vegetation gemeinsam die Landschaft verändern. In unserer Station erfährt man, wie, wann und wo diese Veränderung stattfindet und wie WissenschaftlerInnen versuchen aus der Landschaft zu lernen.

Die Station ermöglicht es grundlegendes Wissen im Bereich der Ökosystementwicklung und damit einhergehende abiotische und biotische Prozesse im Gletschervorfeld näher kennen zu lernen. Darüber hinaus ist ein zentrales Anliegen, die Forschungspraxis von GeowissenschaftlerInnen niederschwellig einem breiten Publikum zu vermitteln. Wie werden natürliche Prozesse gemessen? Was lernen wir aus der Beobachtung von Ökosystementwicklung im Gletschervorfeld? Und wie wird dieses Wissen eingesetzt um Naturgefahren im alpinen Raum zu begegnen? Durch Mitmach-Stationen wird es ermöglicht selbst auszuprobieren, wie ForscherInnen in der Landschaft „lesen“. Wie kartiere ich Veränderung? Wie messe ich die Veränderung der Landschaft? Wie kann ich mit einfachem Equipment 3D-Informationen über die Erdoberfläche erhalten?

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Campus der Universität Wiern
Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Institut für Geographie und Regionalforschung
Campus der Universität Wien
Spitalgasse 2-4, 1090 Wien
Zelt im Hof 1, Koje 13A

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

30 weitere Stationen an diesem Standort