Burgenland

Von 17 bis 23 Uhr haben Kinder, Jugendliche und interessierte Erwachsene die Gelegenheit, Forschung und Wissenschaft an 13 Standorten im Burgenland zu erleben. Der Eintritt ist an allen Standorten kostenlos!

Workshop Mach MI(N)T

Die Forschungslandschaft im Burgenland ist vielfältig. Sie reicht von den Fachhochschulen, dem Joseph Haydn Konservatorium, der Pädagogische Hochschule, der Forschung Burgenland, Joanneum  Research und vielen mehr, über vereinsartig strukturierte Forschungseinrichtungen bis hin zu den innovativen  Forschungsleistungen von Betrieben wie Dr. Bohrer Lasertec GmbH, Isosport Verbundbauteile GmbH und PhytonIQ um nur einige zu nennen.

Willkommen im Landhaus Eisenstadt

Werner Gruber begrüßt Besucher:innen im Landhaus zu einem abwechslungsreichen Programm. Im Büro des Landeshauptmannes finden Lesungen der Top-Wissenschaftler:innen Johannes Huber (17:00 Uhr), Jakob Pietschnig (18:00 Uhr), Florian Aigner (19:00 Uhr), Matthias Krön (20:00 Uhr) und Birgit Kofler-Bettschart (21:00 Uhr) statt. Die Firma Isosport gibt Einblicke ins Thermoformen von Kunststoffen, und die Sternwarte Brentenriegel nimmt Interessierte mit auf eine Reise in die fantastische Welt der Astronomie.

Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel bereits ab 14 Uhr

Im Rahmen der LNF bietet das Nationalparkteam bereits ab 14:00 Uhr Programmpunkte an. Die naturschutzfachliche Erforschung von Lebensräumen steht im Mittelpunkt.

Information

13 Standorte von Illmitz, über Neusiedl am See, Eisenstadt, Oberschützen, Güssing, Oberwawrt und Pinkafeld öffnen im Burgenland ihre Türen für die Lange Nacht der Forschung.  

Zum Gesamtprogramm von Burgenland

Regionen in Burgenland