BORG für Kommunikation Hagenberg

„Man kann nicht nicht kommunizieren.“ (Paul Watzlawick) Das BORG für Kommunikation im Softwarepark Hagenberg spricht als Zielgruppe Schülerinnen und Schüler an, die Freude am Sprechen und an Sprachen haben und sich für die vielfältigen Erscheinungsformen der modernen Medien interessieren. Das neue <iBorg/> ergänzt das Bildungsangebot ideal aufgrund von bestehenden Synergien im SWPH (u.a. Digitalisierung).

Kommunikation als Unterrichtsprinzip umfasst u. a. die Bereiche zwischenmenschliche Kommunikation, Kommunikation als Sprache, Kommunikation als Informationsaustausch mit Hilfe von Informationstechnologie sowie „soziale“ Kommunikation. Durch die Zusammenarbeit mit der Fachhochschule, dem RISC und den unzähligen Firmen ergeben sich viele neue Perspektiven für Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrerinnen und Lehrer. Bei der Langen Nacht der Forschung geben wir einen kleinen Einblick in die „Lernwelt“ am BORG Linz-Hagenberg.

Der neue Schwerpunkt (<iBorg/>) widmet sich hauptsächlich der Vermittlung von Programmiertechniken mit Vertiefung und Schwerpunktsetzung ab der siebenten Klasse. Im Maturajahrgang ist ein Projektentwicklungs-Praktikum vorgesehen. Damit sollen zukünftige Absolventinnen und Absolventen neben einer umfassenden Allgemeinbildung auch das Rüstzeug für ein einschlägiges Studium erhalten. Danach stehen ihnen beste Jobchancen zum Beispiel bei einer der mittlerweile 80 Firmen im Softwarepark Hagenberg (SWPH) zur Verfügung. 

BORG für Kommunikation Hagenberg
Softwarepark 21, Tür 3, 4232 Hagenberg im Mühlkreis

Sponsoren

3 Stationen an anderen Ausstellungsstandorten