Akademie der bildenden Künste Wien

Als traditionsreichste Kunstuniversität Österreichs ist die Akademie der bildenden Künste Wien seit über 325 Jahren eine bedeutende Ausbildungsstätte für Künstler:innen. Mit dem Institut für Konservierung und Restaurierung agiert die Universität an der Schnittstelle verschiedener wissenschaftlicher und künstlerischer Disziplinen, was bei der LNF in den Fokus gerückt wird.

Die Akademie der bildenden Künste Wien legt als Universität besonderen Wert auf eine forschungs- und kunstgeleitete Lehre. Die Ergebnisse der Kunstproduktion und Forschung fließen in unterschiedlicher Weise in die Lehre ein und werden darüber hinaus einer breiteren Öffentlichkeit in Ausstellungen, Präsentationen, Symposien, Vortragsreihen und Publikationen vermittelt. Die Darstellung eines komplexen Kunstverständnisses für die Wissensgesellschaft sehen wir neben der Ausbildung von Studierenden als eine wesentliche Aufgabe.

Mit dem Institut für Konservierung und Restaurierung steht die Akademie der bildenden Künste an der Schnittstelle verschiedener wissenschaftlicher und künstlerischer Disziplinen. Diese Arbeit wird bei der Langen Nacht der Forschung anhand eines konkreten Beispieles aktuellster konservatorischer Forschung in den Fokus gerückt. Dabei erhält man einen Einblick in die Arbeitsweise der Restaurator:innen an der Akademie der bildenden Künste.

Akademie der bildenden Künste Wien
Schillerplatz 3, 1010 Wien

1 Ausstellungsstandort

1 Online-Station