Ausstellung
C4-13: Was gehört eigentlich alles zur Eisenbahn dazu?

Thema: Energie und Technik
Schlagworte: Mobilität und Verkehr
Altersgruppe: 6 bis 10 Jahre, 10 bis 14 Jahre, 14 bis 18 Jahre und ab 18 Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei

An der TU Graz wird intensiv an der Mobilität der Zukunft geforscht. Um das System Eisenbahn nachhaltig, sicher, zuverlässig und wirtschaftlich sinnvoll zu gestalten, sind viele Aspekte zu betrachten. Dazu gehören Schienenfahrzeuge, Bahninfrastruktur und Bahnbetrieb. Züge sollen leichter, energiesparender und sauberer werden. Gleise langlebiger und instandhaltungsärmer. Das Zugfahren an sich angenehmer und günstiger.

Durchschnittliche Verweildauer: 30 Minuten

Fahrwerk eines Schienenfahrzeugs

An der TU Graz wird intensiv an der Mobilität der Zukunft geforscht. Um das System Eisenbahn nachhaltig, sicher, zuverlässig und wirtschaftlich sinnvoll zu gestalten, sind viele Aspekte zu betrachten und zu beachten. Dazu gehören die Schienenfahrzeuge, die Bahninfrastruktur und der Bahnbetrieb. Züge soll leichter, energiesparender und sauberer werden. Gleise langlebiger und instandhaltungsärmer. Das Zugfahren an sich angenehmer und günstiger. Gemeinsam arbeiten die Forschenden der Eisenbahn-fokussierten Institute der TU Graz und Unternehmen aus dem Bereich Eisenbahn daran, das System zukunftssicher zu machen.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Kostenfreier Shuttlebus ab Jakominiplatz. Techniklinie C, Haltestelle C4 Inffeldgasse Mitte. Der Standort ist auch mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar: Straßenbahnlinie 6, Haltestelle St. Peter-Schulzentrum. Für Besucher:innen stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Partner der LNF
TU Graz
Institut für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik
Schwingprüfhalle
TU Graz - Inffeldgasse 25D
Inffeldgasse 25D, 8010 Graz
Zugang auf der Rückseite des Gebäudes, Erdgeschoß

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Information

Diese Station ist eine gemeinsame mit dem Industriepartner Siemens Mobility Austria (Werk Graz).
Die Station von Siemens ist unter dem Titel "Fahrwerke für die digitale Zukunft - Wer steigt ein und fährt mit?" zu finden.

Demonstration von Kleinproben, Komponenten, einer Radsatzwelle, Bremskomponenten sowie Fahrwerk und Stromabnehmer, zur Verfügung gestellt von Siemens Mobility.

3 weitere Stationen an diesem Standort