Universität für angewandte Kunst - Angewandte Interdisciplinary Lab

Das Angewandte Interdisciplinary Lab (AIL) ist eine Plattform für Projekte an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und künstlerischer Forschung. Es wurde 2014 von der Universität für angewandte Kunst Wien gegründet, um den Austausch zwischen verschiedenen Disziplinen zu ermöglichen und Kunst und künstlerische Forschung zu verbinden, da diese die treibenden Kräfte für Innovation sind.

Kassenhalle

Ziel der Universität für angewandte Kunst ist es, durch die Bereitstellung eines adäquaten institutionellen Fokus frisches Wissen in den Künsten und künstlerischer Forschung verstärkt zu entwickeln und zu kontextualisieren sowie Ergebnisse in nationale und internationale Forschungskontexte angemessen zu kommunizieren. Prinzipiell wird Forschung im Sinne einer umfassenden Wissensproduktion als ergebnisoffen definiert, alles ist möglich. In diesem Komtext ist das AIL ein Ort, der sich der Entwicklung von Projekten widmet, den Diskurs zwischen verschiedenen Wissensgebieten ermöglicht und Partner aus Wissenschaft, Kunst, Design, Forschung und Wirtschaft mit den Ressourcen der Angewandten verbindet. 

Während der Langen Nacht der Kunst und Forschung stellen wir aktuelle Projekte vor und laden zum gemeinsamen Forschen ein! Durch Kunst und Forschung tauschen wir Ideen mit neuen Ideen aus, so entstehen Perspektiven und Wendungen, wir umkreisen, positionieren und reflektieren gemeinsam. Was eingebracht wurde, kommt anders zurück. Bedeutungen verändern sich, Positionen werden gewechselt, der Wechsel bewertet, die Bewertung gewechselt.

Universität für angewandte Kunst - Angewandte Interdisciplinary Lab
Georg-Coch-Platz 2, 1010 Wien

1 Ausstellungsstandort