Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus

Forscherinnen und Forscher des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) gehen den Dingen auf den Grund. Das Spektrum der praxisnahen Forschungsarbeit reicht von Ernährungssicherung über zukunftsfitte Lebensräume bis zu den Herausforderungen Klimawandel und Digitalisierung. Die Kombination vieler Forschungseinrichtungen mit Höheren Schulen ist einzigartig.

Mit seinen forschungsaktiven Dienststellen, der Förderung von Forschungsprojekten und der Vertretung der österreichischen Interessen in europäischen Forschungsgremien leistet das BMLRT einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Vom BMLRT unterstützte Forschung folgt dem Prinzip der "Scientific Excellence", befasst sich mit konkreten Problemstellungen aus der Praxis und leistet einen Beitrag als Grundlage für evidenzbasierte politische Entscheidungen.

Die großen Herausforderungen für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus sind

  • Digitalisierung
  • regionale Entwicklung
  • Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelversorgung
  • Verfügbarkeit von Rohstoffen
  • Klimawandel und
  • nationale Sicherheit.

Die Ressortforschung greift diese aktuellen gesellschaftlichen, technologischen, ökologischen und wirtschaftlichen Fragestellungen auf, erkennt wichtige Herausforderungen für die Gesellschaft von morgen und erarbeitet Handlungsoptionen für adäquate Maßnahmen.

Bei der "Langen Nacht der Forschung" präsentieren sechs Dienststellen des BMLRT sowie die Stabstelle Sicherheitsforschung und Technologietransfer eine kleine Auswahl ihrer vielfältigen Forschungsarbeiten.

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Stubenring 1, 1010 Wien

1 Ausstellungsstandort