Expert:innenvortrag
C+TBA - Orthopädie: Biegsamer Knochen - Ist das möglich?

Thema: Gesundheit
Schlagworte: Biologie, Humanmedizin, Life Sciences und Produktion
Altersgruppe: 14+ Jahre

Hier erfahren Sie näheres zur Anwendung von Sponges in der Orthopädie.

Sponge zur Anwendung in der Orhopädie

Unter Sponge versteht man eine demineralisierte Knochenmatrix (DBM). Überschreitet ein Knochendefekt eine kritische Größe, über der eine spontane Heilung nicht mehr möglich ist, wird der Einsatz von Knochenersatzmaterial notwendig. Knochenersatzmaterialien finden Verwendung bei der Auffüllung von ossären Defekten, die im Rahmen von Tumoren bzw. Knochenzysten auftreten. Auch in der Endoprothetik und bei additiven Korrekturen von Fehlstellungen werden sie eingesetzt. Das größte Einsatzgebiet von Knochenersatzmaterial stellen allerdings Fusionsoperationen an der Wirbelsäule (Spondylodese) dar. Bei letzterem Einsatzgebiet wird aus operationstechnischen Gründen vermehrt demineralisierte Knochenmatrix (DBM) verwendet.

In den vergangenen drei Jahren hat daher die C+TBA ein eigenes Verfahren zur Herstellung demineralisierter Knochentransplantate (DBM) etabliert, die in unterschiedlichen Formen angeboten werden. DBMs regen die Knochenneubildung an und zeichnen sich durch eine exzellente intraoperative Handhabung aus.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

C+TBA - Cells & Tissuebank Austria gGmbH
Technologie- und Forschungszentrum Krems
TFZ - Technologie- und Forschungszentrum Krems
Magnesitstrasse 1, Haupteingang, 3500 Krems

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Beginnzeiten

17:00 Uhr

Sponsoren

6 weitere Stationen an diesem Standort