Experiment
Computational Thinking - wie kann man mit micro:bit & Co spielerisch Probleme lösen?

Thema: Digitalisierung
Schlagworte: Informationstechnologie
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre

spielerisches, entdeckendes Herangehen an Programmieren visuelle, blockbasierende Programmiersprache(n) kleine Experimente zur selbständigen Umsetzung

Der micro:bit ist in etwa groß wie eine Kreditkarte (ca. 4 x 5 cm) und verfügt über einen ARM-Cortex Prozessor. Die rechnerische
Leistung liegt etwa bei dem eines in den 1908ern beliebten Heimcompters dem Commodore 64 (C 64). Zum Programmieren dieses Geräts benötigt man lediglich einen aktuellen Web-Browser. Man kann sofort im Browser ausprobieren, ob das Programm richtig funktioniert und es anschließen aufs Gerät übertragen. Am Forschungsstand wird vorgezeigt, wie schnell und einfach ein Einstieg ins Programmieren und der spielerische Erwerb von Computational Thinking Denkfähigkeiten zum Probleme lösen mit dem micro:bit möglich ist.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

PH NÖ
Campus Baden
Pädagogische Hochschule Niederösterreich, Campus Baden
Mühlgasse, 67, 2500 Baden
HOG107 (Design&Technik)

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 21:30

Sponsoren

13 weitere Stationen an diesem Standort