Workshop
Wie entstehen Allergien? Dem Rätsel mit modernster Chip-Technologie auf der Spur.

Thema: Gesundheit und Technik
Schlagworte: Biochemie und Prüfverfahren
Altersgruppe: Alle

Allergien sind eine der häufigsten chronischen Erkrankungen in Österreich. Eine Allergie ist eine Störung, die durch eine abnormale Immunreaktion auf eine harmlose Substanz verursacht wird. Eine genaue Allergiediagnose ermöglicht es, Betroffenen eine angemessene Behandlungen zu bieten und potenziell schwerwiegende Folgen zu verhindern. Wir erklären, welche zentrale Rolle dabei modernste Chip-Technologie spielt.

Durchschnittliche Verweildauer: 15 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 10 Personen

Allergy-Chip

Allergien können lokale oder systemische allergische Reaktionen wie allergische Rhinitis, allergisches Asthma, atopische Dermatitis, Nahrungsmittelallergien und Anaphylaxie hervorrufen. Sie können sehr unangenehm oder sogar lebensbedrohlich sein. Vielen Menschen wissen gar nicht, dass sie eine allergische Sensibilsierung haben. Oft dauert es bis zu 8 Jahre bis eine solche entdeckt wird und entsprechende Maßnahmen gesetzt werden können. 

Im Rahmen des Danube-Allergy-Forschungsclusters an der KL (Danube ARC) wird eine neue Form der molekularen Diagnose für Menschen mit Allergien entwickelt. Der Schwerpunkt der Forschung liegt in der Entwicklung einer innovativen Methode zur Detektion von allergenspezifischem Immunglobulin E (IgE) im Blut. Der Allergie-Chip, der mehr als 100 Allergene gleichzeitig enthält, erkennt Anhand einer kleinen Menge Serum mögliche Allergien (z.B. Milben, Schimmel, Tierhaaren, Pollen etc.). In dieser Station bekommen Sie Einblicke in die neuesten Innovationen in der molekularen Diagnostik. Wir erklären, wie wir mithilfe modernster Chip-Technologie allergische Sensibilisierungen gegenüber verschiedenen Allergenen erkennen können - mit nur einem Tropfen Blut.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
Wissenschaftliche Arbeitsgruppe an der KL: Allergologie und Immunologie
Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften, Krems an der Donau
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, Trakt Y, 3500 Krems
Die Station findet im Seminarraum Y 3.4 (3. Etage) im Trakt Y der KL statt. Bitte beachten Sie die Beschilderung.

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Information

Info: Wissenschaftliche Arbeitsgruppe: Allergologie und Immunologie

> Lageplan KL

 Am Campus Krems steht Gästen das Parkhaus 4 "Campus West" zur Verfügung.

Sponsoren / Partner

Sponsoren / Partner

9 weitere Stationen an diesem Standort