Mitmachstation
Herzstillstand: rufen - drücken - schocken

Thema: Gesundheit
Schlagworte: Humanmedizin und Life Sciences
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Die MedUni Wien kämpft gemeinsam mit dem Verein PULS gegen den plötzlichen Herztod. Hier können Sie Ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen und trainieren, damit Sie im Ernstfall sicher und fit sind! Denn die Zeit bis zum Eintreffen professioneller Hilfe kann zwischen Leben und Tod entscheiden.

Rufen - Drücken - Schocken

Unter dem Motto „rufen – drücken – schocken“ soll das Bewusstsein geschaffen werden, dass alle Menschen im Kampf gegen den plötzlichen Herztod Ersthilfe leisten können, denn die Zeit bis zum Eintreffen professioneller Hilfe kann zwischen Leben und Tod entscheiden. Im Mittelpunkt steht die Bewusstseinsbildung. Profis vermitteln die enorme Bedeutung von lebensrettenden Sofortmaßnahmen. Theoretische und praktische Inhalte wecken Interesse und fördern selbstbewusstes Verhalten im Notfall. Die Besucher:innen haben Spaß beim praktischen Probieren und Üben und bauen dabei mögliche Ängste vor Wiederbelebung und vor einer Defi-Anwendung ab.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Die näheste U Bahn Station ist U6, Michelbeuern AKH Nächste LNF Stationen: Hörsaalzentrum - 2min CEMM - 4 min Exzellenzzentrum Hochfeld-MR - 6 min

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich.

AKH Südgarten
Währinger Gürtel 18-20, 1090 Wien

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

4 weitere Stationen an diesem Standort