Mitmachstation
Welche Pollen können in Tirol allergische Reaktionen auslösen?

Thema: Naturwissenschaften und Umwelt
Schlagworte: Biodiversität, Biologie, Klimawandel, Natur und Pflanzenwelt
Altersgruppe: 6 bis 10 Jahre, 10 bis 14 Jahre, 14 bis 18 Jahre und ab 18 Jahre

Der Pollenwarndienst Tirol bietet Informationen über den aktuellen Pollenflug in der Luft. PollenallergikerInnen werden so über die aktuellen Risiken der für Allergien relevanten Pollentypen informiert. Die gewonnenen Daten werden auch für den Forschungsbereich der Medizin oder zur Erforschung des Einflusses des Klimawandels auf die Pollenproduktion und -ausbreitung genutzt.

Mitarbeiterin des Pollenwarndienstes vor Mikroskop und Bildschirm

Erste Begegnungen mit Pollen können bei einem Pollen-Memory gemacht werden. Mit 3D-Modellen von Pollen können die Pollenkörner erraten werden, die für PollenallergikerInnen relevant sind. Mit einem bereitgestellten Mikroskop können Interessierte selbst in die Arbeit der Pollenbestimmung eintauchen oder sich von projizierten mikroskopischen Pollenbildern beeindrucken lassen. Weiters wird ein Poster mit „Fake news“ über Pollen und Allergien ausgestellt. Es gibt Informationen über alle bei uns in Tirol vorkommenden allergenen Pollen, welche in einem Flyer zum Mitnehmen vorgestellt werden.

Universität Innsbruck
Institut für Botanik
Pollenwarndienst Tirol
Botanischer Garten des Institutes für Botanik der Universität Innsbruck
Sternwartestraße 15, 6020 Innsbruck
Foyer Glashäuser

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Sponsoren / Partner

Sponsoren / Partner

11 weitere Stationen an diesem Standort