Workshop
Woher kommt ein Vogel geflogen? - Wie das Rätsel des Vogelzugs durch Beringung geknackt wurde....

Thema: Naturwissenschaften
Schlagworte: Biodiversität, Biologie, Klimawandel, Natur und Tiere
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Die Markierung wildlebender Vögel mittels kleiner Ringe (Vogelberingung) ist eine wissenschaftliche Methode, um Zugrouten der Vogelarten zu erkunden und Bestandsentwicklungen zu erforschen. Die Österreichische Vogelwarte, ein Kooperationspartner der Biologischen Station, ermöglicht einen Blick aus nächster Nähe auf Brut- bzw. Zugvögel bei der Beringung. Weiters gibt es Spannendes über unsere Vogelwelt zu erfahren.

Durchschnittliche Verweildauer: 30 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 15 Personen

Wird an einem Forschungsstandort z.B. dem Seewinkel über Jahrzehnte hinweg beringt, können  Veränderungen innerhalb von Zugrouten und  Populationsveränderungen von Vogelarten aufgezeigt und Rückschlüsse auf äußere Einflüsse – z.B. dem Klimawandel – gezogen werden. Seit den 1950er Jahren werden im Seewinkel an der Biologischen Station im Sommer und Herbst tausende Vögel beringt.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Die Biologische Station ist 3,5km von der Gemeinde Illmitz entfernt und an öffentliche Verkehrsmitteln leider nicht angebunden. Vor der Station besteht während der Veranstaltung uneingeschränkte Parkmöglichkeit.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Die "Beringung" an lebenden Vögeln kann nur gezeigt werden, wenn der Vogelfang mittel Japan-Netzen wettermäßig möglich ist. Bei Sturm und starken Regen erfolgt eine allgemeine Information zur Vogelkunde ohne Schauberingung.
Biologische Station Neusiedler See
Seevorgelände 1, 7142 Illmitz
Die "Vogelberingung" findet im Beringungsraum im Erdgeschoss der Biologischen Station statt

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 14:00
Letzter Einlass: 20:00

Beginnzeiten

14:00, 15:00, 16:00, 17:00, 18:00, 19:00, 20:00 Uhr
Eintritt nur zu den Beginnzeiten;

Information

Die "Beringung" an lebenden Vögeln kann nur gezeigt werden, wenn der Vogelfang mittel Japan-Netzen wettermäßig möglich ist. Sollte Sturm und starken Regen aufkommen, müssen die Japan-Netze geschlossen werden und es erfolgt eine allgemeine Information zur Vogelkunde ohne Schauberingung. Der Beringungsraum ist barrierefrei im Erdgeschoss der Biologischen Station erreichbar.

8 weitere Stationen an diesem Standort