Ausstellung
Wie funktionieren Kältemaschinen?

Thema: Energie
Schlagworte: Ressourcen
Altersgruppe: 6 bis 10 Jahre, 10 bis 14 Jahre, 14 bis 18 Jahre und ab 18 Jahre

Anhand eines anschaulichen Beispiels wird die Funktionsweise einer Kompressionskältemaschine dargestellt und erklärt. Durch die offene Bauweise wird die Kühlung visualisiert.

Jeder hat die häufigste Form der Kältemaschine zu Hause: den Kühlschrank. Grundlage für die Arbeitsweise des Kühlschranks mit Kompressor-Prinzip ist ein geschlossener Kreisprozess, bei welchem mithilfe des Kompressors das Arbeitsmedium im Kreis gepumpt wird, dabei den Phasenzustand ändert, aber nicht verbraucht wird. Die Funktionsweise der Kältemaschine gleicht allgemein jener der Wärmepumpe, mit einem Unterschied: Während die Wärmepumpe Wärme aus einem kälteren Bereich, z.B. der Umgebung, aufnimmt, um damit beispielsweise einen Raum zu erwärmen, nimmt die Kältemaschine Wärme aus einem zu kühlenden Raum auf und gibt sie an die Umgebung ab. Beim Kühlschrank wird die dem Innenraum (zu kühlender Raum) entzogene Wärme über den Kompressor an den Raum, in dem der Kühlschrank steht (Umgebung), abgegeben. Dieser Effekt wird mit dem Getränkekühler veranschaulicht, welcher in Eigenregie von den Mitarbeitern der FH Burgenland aus einem alten Kühlschrank gebaut wurde.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich.

FH Burgenland, Studienzentrum Pinkafeld -Laborhalle
Industriestraße 6, 7423 Pinkafeld

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:00

10 weitere Stationen an diesem Standort