Mitmachstation
Wie alt ist das?

Thema: Kultur
Schlagworte: Archäologie, Biologie und Geschichte
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Jugendliche und Studierende

Eine der ersten Fragen, die sich Archäolog:innen bei jeder Untersuchung eines Fundes und Fundplatzes stellen ist folgende: Wie alt ist das was hier gefunden wurde? Hier erklären wir, welche Methoden der Altersbestimmung eines Fundes es gibt und wie diese funktionieren. Sie können auch selbst als Archäolog:in tätig werden: Versuchen Sie Objekte in eine relative Chronologie einzuordnen.

Durchschnittliche Verweildauer: 15 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 6 Personen

Funde vom Anzigerberg

Um einen archäologischen Fund oder einen ganzen Fundort in den richtigen Kontext stellen zu können, ist es vor allem wichtig sein Alter zu kennen. Um das heraus zu finden, gibt es unter anderem 2 Möglichkeiten: Die 14C-Datierung und die Seriation. 

Die 14C-Datierung basiert auf Berechnungen anhand des radioaktiven Zerfalls des Kohlenstoffisotopes 14C. Jedes Lebewesen nimmt im Laufe seines Lebens Kohlenstoff in sich auf. Mit dem Tod (Tod des Tieres oder des Menschen, Fällen des Baumes, …) endet die Aufnahme und der Zerfall beginnt. Anhand des Zerfallsgrades lässt sich also das Alter eines organischen Objektes bestimmen.

Bei einer Seriation werden Objekte anhand ihrer Merkmale aneinandergereiht, also Serien gebildet. Die Serie beginnt mit dem ältesten Objekt und endet mit dem Jüngsten. Auf diese Weise wurden bereits zahlreiche für die jeweiligen Epochen typische Merkmale bestimmt, weshalb diese Methode meist direkt vor Ort ohne großen Aufwand durchführbar ist. Eine Seriation liefert aber ein ungenaueres Resultat.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich.

MAMUZ Schloss Asparn/Zaya
Schlossgasse 1, 2151 Asparn/Zaya

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Sponsoren

9 weitere Stationen an diesem Standort