Expert:innenvortrag
Wie starb der völkerwanderungszeitliche Krieger aus Weiden am See?

Thema: Kultur
Schlagworte: Archäologie, Biologie und Geschichte
Altersgruppe: 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Jugendliche und Studierende

Im Zuge der archäologischen Untersuchungen auf den Kirchenäckern in Weiden am See wurde 2013 im Bereich der Villa Rustica ein Grab der Völkerwanderungszeit gefunden. Die anthropologische Untersuchung zeichnet ein genaueres Bild des gewaltsamen Todes eines der beiden Bestatteten.

Völkerwanderungszeitliche Bestattung

Das völkerwanderungszeitliche Grab von Weiden am See ist aus mehreren Gründen bemerkenswert, zum einen wurde Jahrzehnte nach der ersten Bestattung ein weiterer männlicher Verstorbener in dasselbe Grab gelegt, zum anderen wurde an dem älteren Individuum eine Schädeldeformation festgestellt, die möglicherweise einen Hinweis auf seine kulturelle Identität gibt. In dem Grab wurde außerdem eine goldene Münze gefunden, die in Konstantinopel geprägt wurde. Der Vortrag bietet Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in die anthropologische Forschungspraxis und in die Archäologie der Völkerwanderungszeit. 

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Amt der Burgenländischen Landesregierung
Abteilung 7 - Bildung, Kultur und Wissenschaft
Landhaus Alt
Europaplatz 1, Landhaus Alt, 7000 Eisenstadt

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:00

7 weitere Stationen an diesem Standort