Ausstellung
Tumor Ortung und Behandlung mit magnetischen Nanopartikeln

Thema: Digitalisierung und Technik
Schlagworte: Elektrotechnik, Nanotechnologie und Quanten-Computing
Altersgruppe: 6 bis 10 Jahre, 10 bis 14 Jahre, 14 bis 18 Jahre und ab 18 Jahre

Lernen Sie bei dieser Station mehr über die spannenden Herausforderungen und Forschung in diesem Bereich und staunen Sie über unsere magnetische Schirmung und weltweit einzigartigen Magnetfeldsensoren.

Neuartige und vielversprechende Krebstherapie-Methoden nutzen interessante physikalische Eigenschaften von magnetischen Nanopartikeln aus. Diese kleinen Partikel werden in einen Tumor injiziert (oder durch das Blut zum Tumor transportiert). Die magnetischen Nanopartikel werden anschließend mit starken Magnetfeldern erwärmt und somit der Tumor vernichtet. Doch das ist nicht so einfach: Der Tumor und die magnetischen Nanopartikel müssen zuerst lokalisiert werden. Lernen Sie bei dieser Station mehr über die spannenden Herausforderungen und Forschung in diesem Bereich und staunen Sie über unsere magnetische Schirmung und weltweit einzigartigen Magnetfeldsensoren.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Shuttlebusse der Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) können gratis benutzt werden. Alle Routen starten und enden bei der Haltestelle "Studentenhaus". Ansonsten fahren die Buslinien 505 oder 504. Ausstieg direkt am Krankenhaus Hall, von hier aus sehen Sie in Fahrtrichtung bereits das EWZ auf der gegenüberliegenden Straßenseite, oder Ausstieg an der Haltestelle Milser Straße in Hall.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

UMIT TIROL - Die Tiroler Privatuniversität
Department für Biomedizinische Informatik und Mechatronik
Institut für Elektrotechnik und Biomedizinische Technik
UMIT TIROL - Die Tiroler Privatuniversität
Eduard-Wallnöfer-Zentrum 1, 6060 Hall in Tirol

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:00

Sponsoren / Partner

Sponsoren / Partner

34 weitere Stationen an diesem Standort