Mitmachstation
Kann die künstliche Intelligenz Unkraut erkennen?

Thema: Umwelt
Schlagworte: Künstliche Intelligenz und Land- und Forstwirtschaft
Altersgruppe: 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei und Familien mit Kindern

Landwirtschaftliche Hackgeräte verfügen oft über Bildverarbeitungs- und Kamerasysteme, die Nutzpflanzen aber auch Unkraut während der Fahrt über das Feld in Echtzeit erkennen. In einem Forschungsprojekt wurden jetzt mit Deep-Learning-Ansätzen Pflanzenmodelle entwickelt, die nicht nur Nutzpflanzen erkennen, sondern auch genau bestimmen können, wo sich Stängel und Wurzelwerk befinden.

Die Spurführung über Kameras in der Hacktechnik entwickelte sich zum Standard in der biologischen Landwirtschaft; das Gros der neuen Maschinen wird heute mit Kameratechnologie ausgeliefert. Diese Systeme unterstützen derzeit ausschließlich die Spurführung, nicht die genaue Einzelpflanzenerkennung, die aber essenziell ist, wenn das Unkraut zwischen den Nutzpflanzen effektiv entfernt werden soll. Deshalb entwickeln jetzt die ENSIO GmbH und das SCCH mit Deep-Learning-Ansätzen Pflanzenmodelle, die über die weltweit bekannten OKIO-Kamerasysteme präzise und in Echtzeit Setzlinge von Unkraut unterscheiden können. 

Feldertrag optimieren

Die vom SCCH angewandten Deep-Learning-Methoden trainieren die Pflanzenmodelle bzw. neuronale Netze so, dass sie nicht nur Blattform, Dichte und Kontur der Nutzpflanze erkennen, sondern auch deren Stängel bzw. Wurzelstock lokalisieren können. Bei verschiedensten Wetter- und Lichtverhältnissen. Das Pflanzenmodell gibt Auskunft darüber, in welchem Bereich Nutzpflanze, Stängel sowie Wurzelstock stehen, um letzteren nicht durch einen unpräzisen Stich durch ein Messer oder anderes Hack- bzw. Jätwerkzeug zu schädigen.

amsec IMPULS
Softwarepark 37, 4232 Hagenberg

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Sponsoren

20 weitere Stationen an diesem Standort