Mitmachstation
Planetengarten, Sonnenflecken und Sternenhimmel

Thema: Technik
Schlagworte: Astronomie, Physik und Weltraumforschung
Altersgruppe: Alle

Im Außenbereich des Instituts für Weltraumforschung laden wir Sie zu einem Spaziergang durch unseren Planetengarten ein, der die unendlichen Weiten unseres Sonnensystems auf kleinstmöglichem Raum veranschaulicht. Bei Tag ermöglicht unser Solarscope einen Blick auf unsere feurige Sonne und bei Nacht können Sie durch die Teleskope des Steirischen Astronomenvereins den Sternenhimmel beobachten.

IWF-Planetengarten

Die Dimensionen unseres Sonnensystems sind sprichwörtlich astronomisch und nur schwer vorstellbar. In unserem Planetengarten kommen zwei Maßstäbe zum Einsatz: Bei den Planeten entsprechen 2 cm 10.000 km. Die Erde ist demnach eine kleine Kugel von rund 2,5 cm Durchmesser. Die Sonne hätte einen entsprechenden Durchmesser von 2,7 m und wird als Bogenausschnitt dargestellt. Bei den Abständen der Planeten zueinander entsprechen 3 m etwa einer Milliarde km. Somit hat "das gesamte Sonnensystem" eine Länge von rund 15 m, kann auf einen Blick betrachtet werden und ist für jedermann leicht begehbar und begreifbar.

Sonnenflecken sind dunkle Stellen auf der sichtbaren Sonnenoberfläche, die kühler sind und daher weniger sichtbares Licht abstrahlen als der Rest der Oberfläche. Sie sind ein Indiz für die sogenannte Sonnenaktivität. Bevor die Sonne um 20:31 Uhr untergeht, können durch unser Solarscope Sonnenflecken unter die Lupe genommen werden – wolkenloser Himmel vorausgesetzt. Nebenbei erfährt man, wie das Weltraumwetter analysiert wird, um zum Beispiel Sonnenstürme besser vorhersagen zu können.

Der Steirische Astronomenverein gewährt durch seine Teleskope einen Blick in den Sternenhimmel.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Sponsoren

9 weitere Stationen an diesem Standort